Home » 700 Jahre Stadtrechte – Bad Ems feiert ab heute

700 Jahre Stadtrechte – Bad Ems feiert ab heute

Bad Ems | 5. Jul 2024 | (ww). Im Jahre 1324 – also vor 700 Jahren – erhielt Bad Ems die Stadtrechte, verliehen von König Ludwig IV. Die Stadt Bad Ems feiert dies am Wochenende Freitag, 5. Juli bis Sonntag, den 7. Juli mit einer Open-Air Veranstaltungsreihe, bei freiem Eintritt, in Römerstraße und Kurpark ab Kaiser Wilhelm Denkmal bis zur Spielbank. Die städtische Geburtstagsparty beginnt heute ab 16 Uhr, um 17.30 Uhr findet die offizielle Eröffnung statt und ab 18 Uhr gibt es den Viertelfinalknaller Deutschland – Spanien auf der Riesen-LED-Wand direkt an der Bühne vor der Spielbank!

Hoffentlich gibt es heute Abend reichlich Grund zum Jubeln vor der LED-Wand an der Spielbank.

 

 

Folgende Events sieht das Veranstaltungsporgramm vor:

Nach dem aus deutscher Sicht hoffentlich gewonnenen Viertelfinalspiel ziehen „The Wild Bobbin Baboons“ mit ihrer einzigartigen Show die Besucher in ihren Bann. Die Bobbin‘ Baboons sind seit mehr als 25 Jahren den Freunden handgemachter und mitreißender Rock‘n‘Roll-Musik ein Begriff. 1000 Auftritte, 2000 Dosen Haarlack und 50 Paar spitze Schuhe haben die „Baboons“ in diesen Jahren abgeliefert, versprüht und zerschlissen und dabei bewiesen, dass die Musik der 50er Jahre nichts von ihrer Anziehungskraft verloren hat und über alle Generationsgrenzen hinweg zu begeistern vermag – regional und weit über die heimischen Grenzen hinaus.

Der Samstag, 6. Juli beginnt um 11Uhr mit dem „Tag der Vereine“. Nach über zweijähriger Coronapause präsentiert sich eine Vielzahl von Bad Emser Vereinen mit einem bunten Rahmenprogramm und vielen Informationen für “Groß und Klein“ in der Römerstraße und auf der Süwag Energie Bühne.  Der Tag der Vereine geht bis 17 Uhr.

Mit dabei sind die Emser Kita´s, der Förderverein der Malbergbahn, VCD – KV Rhein-Lahn/Westerwald, die Freiwillige Feuerwehr Bad Ems, die Altblechfreunde Bad Ems, der AMC Arzbach, der Imkerverein 1904 Bad Ems e.V, der Verein für Geschichte Denkmal- und Landschaftspflege e.V. Bad Ems, der Verein Eine Welt e.V., Fairtrade- und Fairtrade-School, der Modellclub Lahntal e.V. Bad Ems, der VFL Bad Ems Abteilung Rugby, die Sportfreunde, das Bürgerprojekt „Betreuter Taubenschlag“ Bad Ems, der Tennisverein und Tischtennisverein, der Angelverein  sowie der Ruderverein Bad Ems e.V. und das Jugenzentrum Bad Ems e.V.

  • Der Taunusclub bietet neben Informationen um 11 und 13 Uhr jeweils eine 10 km Wanderung über die Romantikroute an.
  • Chordarbietungen auf der großen Bühne gibt es  vom Frauenkammerchor „Cosima“ e.V. Bad Ems um 12 Uhr und 13:30 Uhr.
  • Um 14 Uhr spielt Live und in Farbe der MV „Gugge´mer´ma“ Bad Ems 1994 e.V. auf der Bühne bzw. in der Römerstraße.
  • Die Turnerinnen des TV 1861 Bad Ems zeigen ihr turnerisches Können auf der Airtrak Bahn vor der Spielbank ab 16:30 Uhr.

Auf der Bühne an der Spielbank:

17 Uhr „In Takt“ In Takt ist seit 15 Jahren mit viel Spaß und Leidenschaft gemeinsam auf der Bühne. Die anfangs experimentelle Formation wandelte sich im Laufe der Jahre zu einer außergewöhnlichen Besetzung mit 2 Sängerinnen und einem Sänger, unterstützt von fetten Gitarrenriffs und groovigem Sound von Bass und Drums. InTakt spielt „Livemusik pur“ mit sehr viel Leidenschaft auf der Bühne. Musik zum Mitrocken, Zuhören und Genießen. Mit Songs aus verschiedenen Genres von klassischen Pop- und Rocksongs, über Grunge, Punk und Hardrock aus den letzten Jahrzehnten bis zu aktuellen Songs präsentiert InTakt ein umfangreiches Repertoire, das zum Tanzen und Feiern animiert.

21.30 Uhr „Sidewalk“ Seit mehr als einem Vierteljahrhundert bewegt Sidewalk die Massen mit einem unverwechselbaren Mix aus zeitlosen Klassikern und aktuellen Hits. Das Jahr 2023 markierte den Beginn eines neuen Kapitels in ihrer Geschichte. Mit neuer Energie und frischem Wind hat Sidewalk – RE:START die Herzen ihrer Fans erneut entflammt und sich als unverzichtbarer Act in der Live-Musikszene neu etabliert.

Ein weiterer Hightlight am Sonntag, 7. Juli wird u.a. um 15:30 Uhr das Konzert „Luciano der 3 Tenöre“ sein. In Erinnerung an den Popstar der Opernwelt präsentieren drei Ausnahmetenöre unserer Zeit die Arien und Kanzonen, mit denen Luciano Pavarotti weltberühmt geworden ist. Der Dortmunder Johannes Groß ist Kopf und Gründer der German Tenors. Oscar Marin stammt aus Barcelona und war Schüler von Montserrat Caballé. Ricardo Marinello gewann bereits im Alter von 18 Jahren die RTL-Show „Das Supertalent“.

Zum Abschluss der Feierlichkeiten gastiert ab 20 Uhr der Kabarettist, Entertainer und Moderator Lars Reichow mit seinem Programm „WUNSCHKONZERT – Best of Klaviator“, in Bad Ems. Lars Reichow, der vielfache Preisträger, Radio- und Fernsehmoderator zeigt die ganze Bandbreite seines künstlerischen Potentials als Kabarettist, Comedian, Pianist und Sänger. Und er zeigt Haltung: Klare Worte gegen Nationalismus, Rassismus und ein Bekenntnis für ein weltoffenes Denken und Handeln. Ein unterhaltsamer und genussvoller Abend.

Fußballfoto: stockfotos – jacoblund

Bandbild: Facebookseite sidewalk.coverband