Home » CDU vor Ort: Wie geht es weiter mit der Kita „Panama“?

CDU vor Ort: Wie geht es weiter mit der Kita „Panama“?

Geisig | 27. Mai 2024 | (ww). Wie geht es mit der Kindertagesstätte „Panama“ weiter? Das war ein wichtiges Thema beim
Gespräch der „CDU vor Ort“ mit Ortsbürgermeister Frank Alberti. Fraktionssprecher und Gemeindeverbandsvorsitzender Oliver Krügel sowie Berthold Krebs von der VG-Ratsfraktion kamen zusammen mit einigen CDU-Mitgliedern, um sich über die neusten Entwicklungen in Geisig zu informieren.

Die Wasserschäden am Kindergarten durch Starkregen und aus dem Untergrund wurden eingehend besprochen. Ein Sachverständiger hatte nach einem Vor-Ort-Termin im Dezember 2023 infrage gestellt, ob aufgrund des Schimmelbefalls und der Bauweise des Gebäudes eine Sanierung wirtschaftlich sinnvoll ist. Beim Gespräch war man sich schließlich einig, dass der Zustand des Gebäudes eingehender untersucht werden sollte, um ein vollständiges Bild von den Schäden und eine solide Grundlage für die Entscheidungen über die Machbarkeit und die Kosten für eine Sanierung oder – wenn es denn sein müsse – einen Abriss und einen Neubau zu haben. Auch sollte der Standort nicht „per se“ für ungeeignet erklärt werden, wenn zum Beispiel ein Neubau auf einem anderen Höhenprofil erstellt wird und es gelingt, Überflutungen nach Starkregen durch geeignete Maßnahmen zu vermeiden.

„Es wäre zu überlegen, ob ein eventuellr Neubau, nicht als Containerbau erstellt werden kann, um die Bauzeit
gegenüber einem Massivbau erheblich zu verkürzen“, schlug Krügel vor. Die Kindertagesstätte ist nicht das einzige Projekt der Ortsgemeinde Geisig. Die Sanierung der Hombachhalle steht zwar vor ihrem Abschluss – ein Anbau für die Unterbringung der Bestuhlung und anderer Geräte soll noch gebaut werden. Weiter steht die Erschließung des Neubaugebiets „Mühlberg“, zweiter Abschnitt steht an, sowie die Planung für ein neues Wohnbaugebiet, das nach einem
beschleunigten Verfahren genehmigt werden soll. Genug zu tun für den Nachfolger von Frank Alberti, der sich entschlossen hat, bei der Kommunalwahl im Juni nicht mehr als Ortsbürgermeister zu kandidieren. Oliver Krügel dankte im Namen der CDU für das gute Gespräch und kündigte an, dass die Christdemokraten auch in Zukunft ein verlässlicher Ansprechpartner für die Ortsgemeinde Geisig sein werden.