Digitaler Motorsport der Extraklasse: R56+ eRACING-CUP geht in die zweite Runde

by Christin Maus

Koblenz | 03. November 2022 | (cm). Zahlreiche Teams, komplexe Rennsimulatoren und Spaß ohne Ende: am Samstag geht der zweite R56+ eRACING-CUP über die Bühne. In diesem Jahr haben sich 20 Teams angemeldet – acht mehr als bei der ersten Auflage 2021. Damit habe der R56+ eRACING-Cup jetzt seine maximale Größe erreicht und sei somit zum größten digitalen Sportevent für Firmenteams in Rheinland-Pfalz geworden, freut sich Christian Kassner, einer der Geschäftsführer der R56+. Die Teams werden demnach auf zwei Standorte aufgeteilt. So treten die Mannschaften in den eSports-Lounges am Nürburgring und an der B9 in Koblenz gegeneinander an.

 

Jedes Team besteht aus 2 bis 3 Fahrern, die in zahlreichen kurzen Rennen gegeneinander antreten und Punkte für den Gesamtsieg sammeln. Gefahren wird die Nürburgring Grand-Prix-Strecke in der GTR3-Klasse. Zu den diesjährigen Teilnehmern zählen unter anderem die Debeka, die Sparkasse Koblenz, die Energieversorgung Mittelrhein und das Wirtschaftsministeriums RLP. Aber auch die Titelverteidiger der BRICKMAKERS aus Koblenz stehen in der virtuellen Startaufstellung.

Alle Interessierten können die Veranstaltung im Livestream anschauen und mitfiebern. Start ist um 14:20 Uhr auf www.region56plus.de/e-racing.

 

Quelle + Fotos: R56+ Regionalmarketing

You may also like