Freilandhaltung mit Actioneinlage

von Koblenz

„Allein“-Unfall endet im Hühnergehege

Schweighausen. Gestern, Freitag, 8. Oktober, um 18:25 Uhr, meldet sich ein Autofahrer bei der Polizei und teilte mit, dass ein weiteres Fahrzeug in ein Hühnergehege nahe Schweighausen gekracht sei. Der Unfall stellte sich so dar, dass der alleinbeteiligte Fahrer die K8 aus Becheln kommend in Richtung Schweighausen befuhr. Im Bereich der Einmündung zur L322 wollte er nach Links in Richtung Nassau abbiegen. Aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit kam er von der Fahrbahn ab, durchquerte rund 60 Meter landwirtschaftliche Nutzfläche und schließlich ein Hühnergehege, in welchem er dann zum Stehen kam. Neben dem Fahrzeug wurden ein Verkehrszeichen und die Umzäunung des Hühnergeheges beschädigt. Bei der Unfallaufnahme registrierten die Beamten Alkoholgeruch. Der 19-jährige Fahrer hatte eine Atemalkoholkonzentration von 0,35 Promille. Es wurde eine Blutprobe entnommen. Der Führerschein wurde aufgrund des ehergeringen Alkoholwertes zunächst nicht sichergestellt.

Quelle: Polizeidirektion Montabaur, übermittelt durch news aktuell

Das könnte dich auch intressieren

Cookie Consent mit Real Cookie Banner