Mit Modigell & Scherer zum Lichterglanz nach Winningen

von Marco Schüler

-Anzeige-

Für 19 Euro p.P. Lichterglanz, Weinbergsleuchten und buntes Programm am Samstag, 27. November ohne Parkplatzsuche – und auch die Frage „Wer fährt?“ ist vor dem Weingenuss geklärt

Nach einem Jahr ohne Lichterglanz wird Winningen endlich wieder leuchten! Vom 26. bis 28. November lockt das einzigartige, weit über die Grenzen der Region hinaus bekannte Lichtspektakel in die romantische Moselgemeinde. Ganz so „wie früher“ wird das Fest aber nicht sein können, denn die Coronaauflagen fordern – nach heutigem Stand – ein 2-G-Korsett. Dennoch wartet ein buntes Programm mit „Stelzenläufern“, der „Eiskönigin“, der Mini-Dampfeisenbahn, dem Nikolaus mit seinen Rentieren und viel Musik warten auf die Besucher.

Wie in den vergangenen Jahren wird Winningen im Lichterglanz erstrahlen. Straßen und Häuser werden illuminiert und die beleuchteten Weihnachtsbäume in den Weinbergen verkünden, zaubern eine Atmosphäre die ihresgleichen sucht. Rund 300 Lichterketten, viele von den Jungwinzern über die Gassen gespannt und die inzwischen schon berühmten Winninger Rebenkugeln, verleihen dem Ort einen ganz speziellen Glanz. Die „Winninger Rebenkugeln“ haben sich inzwischen zu einem Renner entwickelt – in diesen Tagen wurde die 1000. Rebenkugel ausgeliefert.

Die Winninger Rebenkugel

Wie in den vergangenen Jahren werden Orts- und Weinbergsbeleuchtung vom 1. Advent an bis Mitte Januar eingeschaltet sein, so dass auch ein Winningen-Besuch nach dem Festwochenende eine schöne Einstimmung auf Weihnachten ist.  Dazu gehört erstmals der beleuchtete „Brückstücksweg“. An jedem dort aufgestellten Weihnachtsbaum brennen nicht nur die Lichterketten. Aufgehängt werden Riesen-Weihnachtskugeln mit einem Durchmesser von 120 Zentimetern – natürlich ebenfalls illuminiert. Zusätzlich werden die Weinberge in bunten Farben angestrahlt.

Nach heutigem Stand wird es beim Festwochenende vom 26. bis 28. November nicht ohne Corona-Spielregeln gehen. Konkret bedeutet das: Es wird nach dem 2G-Konzept kontrolliert. Nur wer geimpft oder genesen ist, darf den „inneren Kreis“ des Festes besuchen. Die Bereiche „Am Weinhof“ und „Am Marktplatz“ sind abgegrenzt. 2G-Besucher erhalten ein „Lichterglanz-Einlassbändchen“. Mit ihm können sich die Gäste auch im Ort ausweisen. Denn dort sind die Anbieter selbst für die Einhaltung der Corona-Vorschriften verantwortlich.

Angemeldet sind derzeit etwa 100 Anbieter, die mit weihnachtlichen Waren, Glühwein und allerlei Genüssen auf ihr Publikum warten.

Die Ankunft in Winningen ist für den 27. November gegen 14 Uhr geplant. Anmeldung zur Busfahrt mit der Firma Modigell & Scherer ist ausschließlich über die Telefonnummer 02620 / 2929 möglich. Auskunft über Abholstellen und -Uhrzeiten gibt es ebenfalls am Telefon.

Der Verein „Winningen im Lichterglanz“ hat zum Weihnachtsmarkt

wieder ein buntes Rahmenprogramm zusammengestellt.

Samstag, 27.11.21

Ab 14 Uhr spielen im Ort: Die Joekselkapel aus Holland, sowie die 56th District Pipe Band – die Schotten aus Koblenz. Auch die Alphornbläser ziehen durch die Gemeinde.

Ab 14 Uhr Ponyreiten auf dem Distelbergerhof.

Ab 17 Uhr spielt in der Gutsschänke Fred Knebel die Blasmusik.

Ab 18 Uhr wird am Weinhof der singende Weihnachtsmann mit seinen Rentieren erwartet.

Ab 18 Uhr gehen spektakulär „leuchtende Stelzenläufer“ durch die Gemeinde

Ab 19 Uhr tritt am Marktplatz der Singkreis ´70 aus Koblenz auf

Weitere Programmpunkte:

Am Moselufer dreht eine original Mini-Dampflok ihre Runden im Märchenwald.

Im Ort wartet der Nikolaus, vor allem auf die kleinen Besucher.

Kirche, Weinhof, Moselufer, Marktplatz und Herrenstraße werden illuminiert.

Die Firma ZeusAudio wird unentgeltlich den Winninger Bahnhof und Weinberge im Brückstücksweg beleuchten.

Das Winninger Moselufer ist wieder mit zahlreichen beleuchteten „Rebenkugeln“ geschmückt.

Fotos: Lichterglanz/Klaus Brost

Das könnte dich auch intressieren

Cookie Consent mit Real Cookie Banner