Home Blaulicht Nassau: Boot sinkt – Diesel läuft in die Lahn

Nassau: Boot sinkt – Diesel läuft in die Lahn

Yacht sinkt im Hafen der Schleuse Hollerich - auslaufende Betriebsstoffe sorgen für größeren Einsatz des Gefahrstoffzuges Rhein-Lahn

Video abspielen

Nassau / Schleuse Hollerich | 25. Dezember 2022 | (ww). „Öl in der Lahn“ lautete am heutigen ersten Weihnachtsfeiertag um 8.30 Uhr die Alarmierung der Feuerwehren in Nassau und Seelbach. An der Schleuse Hollerich (gehört zur Gemarkung der Höhengemeinde Seelbach) war durch einen Bediensteten des Wasserstraßen- und Schifffahrtsamtes starker Treibstoffgeruch und anschließend auch die Verschmutzung des gesamten Yachthafens an der Schleuse mit Treibstoff durch ein sinkendes Boot entdeckt worden.

Die ersten eintreffenden Kräfte erkannten schnell, dass das Boot bereits mit dem Heck auf dem Grund lag – der Hafen ist in diesem Bereich nicht sehr tief. Allerdings erforderte die Lage und vor allem der deutliche Treibstoffaustritt die Nachalarmierung von Teilen des Gefahrstoffzuges des Rhein-Lahn-Kreises, zum Beispiel aus Bad Ems, Lahnstein, Nastätten und Singhofen. Die Einsatzstelle war nur schwierig über den schmalen Radweg zu ereichen, die eigentliche Schadensstelle – zwischen Schleusengraben und Lahn – dann sogar nur noch zu Fuß, so dass sämtliches Material mühsam von Hand herbeigeschafft werden musste.

Es wurden Ölsperren gelegt, bevor mit dem Auspumpen des Bootes begonnen werden konnte. Nach dem Abdichten der Heckfenster, die mittlerweile unter Wasser lagen, war das Heck des Schiffs dann auch recht schnell wieder aus dem Wasser hervorgeholt. Trotzdem dauerte der Einsatz am ersten Weihnachtsfeiertag mehrere Stunden. Nach der eigentlichen Gefahrenabwehr übergab die Feuerwehr die Einsatzstelle an die Behörden und den Eigentümer.