Neuhäusel: Zwei Schwerverletzte bei Frontalunfall auf der B49

by WilliWillig

Neuhäusel / Eitelborn /B49 | 12. Januar 2021 | (ww). Zu einem schweren Unfall mit zwei Schwerverletzten kam es heute Abend gegen 21. 30 Uhr. Nach Angaben der Polizei vor Ort , wollte ein Fahrzeug von der B261 in Richtung Montabaur auf die B49 auffahren. Aus Koblenz kommend näherte sich ein Volvo von hinten dem auffahrenden Fahrzeug. Ob er durch das Auffahren zum Ausweichen gezwungen wurde oder noch zum Überholen ansetzte war vor Ort trotz Zeugenaussagen noch unklar – jedenfalls kollidierte der Volvo frontal mit einem entgegenkommenden BMW. Beide allein im Auto befindlichen Fahrzeugführer wurden bei dem Aufprall schwer verletzt, ein Mann könnte nach Angaben der Rettungskräfte vor Ort auch als schwerstverletzt gelten. Der Volvo fing nach dem Unfall Feuer, das hatten die Kräfte der Feuerwehren allerdings schnell im Griff. Die B49 war für die Zeit der Versorgung der Verletzten und die Unfallaufnahme bis ca. 0.40 Uhr voll gesperrt. Der Volvo und der BMW sind definitiv Totalschäden, an dem dritten beteiligten, dem einfahrenden Fahrzeug entstand gar kein Schaden, die Insassen bleiben unverletzt.

Im Einsatz waren die Feuerwehreinheiten aus Eitelborn und Neuhäusel, sowie das DRK Augst als First Responder. Das Team wurde durch zwei Rettungswagen und einen Notarzt sowie zahlreiche Kräfte der Polizei verstärkt.

You may also like