Notruf-App „Nora“ geht bundesweit an den Start

by Marco Schüler

Notruf-App „Nora“ verbessert die Möglichkeit für Menschen mit eingeschränkten Sprach- und Hörfähigkeiten einen Notruf abzusetzen

Koblenz. Nora ist die offizielle Notruf-App der Bundesländer. Am Dienstag, den 28.09.2021 geht die Notruf-App offiziell an den Start. Durch die App kann über das Smartphone Kontakt zu Polizei, Feuerwehr und Rettungsdienst im Notfall aufgenommen werden und das überall in Deutschland.
Über die Standort-Erkennung des Mobiltelefons kann über die Nora App der genaue Standort eines Notrufes an die zuständige Einsatzleitstelle übermittelt werden. So wird das Auffinden der Person, die den Notruf absetzt, durch die Einsatzkräfte vereinfacht, wenn der Standort nicht genau bekannt ist.
Ein weiterer großer Vorteil der Notruf-App ist, dass Personen einen Notruf absetzen können, ohne sprechen zu müssen bzw. zu können. Dies vereinfacht den Kontakt für Menschen mit eingeschränkter Sprach- oder Hörfähigkeit zu den Leitstellen.
Um die App nutzen zu können, muss in dem App-Store des Smartphones die Nora Notruf-App heruntergeladen werden. Die App baut, bei dem Starten eines Notrufes, automatisch die Verbindung zur entsprechenden Leitstelle auf. Im Vorfeld können Daten des Benutzers hinterlegt werden. Diese werden dann automatisch übermittelt. Durch gezielte Fragen, wie bei einem normalen telefonischen Notruf, wird versucht, das Hilfeersuchen möglichst genau zu ermitteln. Durch die Leitstelle können an den Absender des Notrufes weitere Fragen gestellt werden.
In die Nora Notruf-App ist ein Demo-Modus integriert. Hiermit kann der Anwender der App das Senden eines Notrufes ausprobieren, ohne das ein richtiger Notruf an die Einsatzleitstellen übermittelt wird. So kann der Umgang mit der App geübt werden.
Die bekannte Notfallnummer der Polizei 110 und der Feuerwehr und des Rettungsdienstes 112 kann natürlich weiterhin für den gesprochenen Notruf oder für ein Notruf-Fax verwendet werden.

Weitere Informationen und Anleitungen zur App finden Sie im Internet auf der Webseite www.nora-notruf.de.
Quelle: PM C. Kohlhaas, Pressesprecher BF Koblenz

You may also like