Pech gehabt: Handy am Lenker bringt Radfahrer ins Gefängnis

von Koblenz

Neuwied-Heimbach. Ein 30jähriger Radfahrer wurde am Samstagnachmittag, 16. Oktober, von der Polizei in Heimbach kontrolliert, weil er während der Fahrt mit seinem Handy hantierte. Bei der Überprüfung seiner Personalien stellen die Beamten dann fest, dass es gegen den Mann einen Haftbefehl gibt. Da er die zum Haftbefehl führende Forderung nicht begleichen konnte, musste er umgehend in die Justizvollzugsanstalt nach Koblenz gebracht werden. Hätte er mal sein Handy stecken lassen…

Quelle: Polizeidirektion Neuwied/Rhein, übermittelt durch news aktuell

Symbolbild: Pixabay

Das könnte dich auch intressieren

Cookie Consent mit Real Cookie Banner