Tag:

am plan

    Koblenz | 05. September 2023 | (ms). Die Berufsfeuerwehr Koblenz feiert in diesem Jahr ein beeindruckendes Jubiläum – nämlich ganze 112 Jahre ihres Bestehens. Bevor das entsprechende Feierdatum bekanntgegeben wird, folgt an dieser Stelle noch ein kleiner, aber feiner Geschichtsexkurs in die Tiefen der Koblenzer Feuerwehrhistorie: Seit 1911 können sich die Bürger und Bürgerinnen von Koblenz mittlerweile auf ihre Berufsfeuerwehr verlassen. Damals erklärte Oberbürgermeister Karl Ortmann am 1. Oktober 1911 die Feuerwache “Am Plan” zur ersten Berufsfeuerwehrwache der Stadt an Rhein und Mosel. Mit gerade einmal 11 Mann wurde die Brandbekämpfung nun nicht mehr allein von den Bürgern und der Freiwilligen Feuerwehr durchgeführt, sondern ergänzend durch eine Spezialeinheit. 

    Im Jahr 1912 wurde dann das erste Feuerwehrautomobil angeschafft, um noch schneller an Einsatzorte gelangen zu können. In den folgenden Jahren entwickelten sich sowohl der Fuhrpark als auch die personelle Struktur stetig weiter. Seit 1924 gab es erstmals eine hauptamtliche Führung für die Feuerwehr Koblenz. 

    Die Berufsfeuerwehr sah sich in ihrer Geschichte immer wieder neuen Herausforderungen gegenüber, darunter die größte Katastrophe in der damaligen Geschichte, bei der eine Stegbrücke zusammenbrach und 200 Menschen ums Leben kamen. Besonders nach den Bombardierungen der Stadt in den Jahren 1943/1944 war es schwierig, die zerstörten Strukturen wiederaufzubauen. Zu diesem Zeitpunkt verfügte die Berufsfeuerwehr nur noch über zwei Fahrzeuge – und die 17 Einsatzkräfte leisteten zwischen 96 und 120 Wochenstunden. 

    Im Jahr 1973 wurde dann die neue Feuerwache in der Schlachthofstraße in Koblenz eingeweiht und von den Einsatzkräften bezogen. Hier rücken die Einsatzkräfte bis heute in die Stadtteile aus und leisten ihren Dienst für die Koblenzer Bürger. Im Jahr 1975 wurde das Feuerlöschboot RPL 1 in Koblenz stationiert und wird seitdem von der Berufsfeuerwehr besetzt. In den 80er Jahren wurden die Ämter 37 und 38 zusammengeführt und das Amt für Brand- und Katastrophenschutz wurde gegründet. Im Jahr 2002 wurde auf dem Gelände der Hauptfeuerwache eine neue Leitstelle errichtet, die im Jahr 2010 umgebaut wurde, um 2011 die Integrierte Leitstelle in Betrieb zu nehmen. Hier laufen alle Notrufe aus den Landkreisen Mayen-Koblenz, Cochem-Zell, Ahrweiler und der Stadt Koblenz zusammen. Seit 2021 wird die Feuerwehreinsatzzentrale inzwischen im 24-Stunden-Dienst durch sechs Einsatzkräfte der Berufsfeuerwehr besetzt. 

    Die Berufsfeuerwehr Koblenz hat sich in den letzten Jahren erheblich verändert, insbesondere auch mit der Umstellung von einem Einwachenprinzip auf ein Mehrwachenprinzip. Seit Oktober 2021 ist eine der neuen Wachen in Koblenz Niederberg in Betrieb. Ab Oktober 2023 wird die dritte Feuerwache im Stadtteil Bubenheim ihren Betrieb aufnehmen. Die Feuerwehr Koblenz feiert dieses tolle Jubiläum am 16. September 2023 entsprechend mit einem Tag der offenen Tür auf der Feuerwache 3, Im Bubenheimer Bann 1, ab 10 Uhr. Dabei erwartet die Besucher eine Fahrzeugausstellung, Führungen durch die neue Feuerwache, ein Animationsprogramm für Kinder, Essen und Trinken sowie musikalische Begleitung vom Feuerwehrorchester der Feuerwehr Koblenz.

    Bild: StAK FA1,340 - Koblenzer Feuerwehr, Am Plan, um 1910
    Bild: StAK FA1,60 - Am Plan 7-13 (color), 1922
    Bild: StAK FA 1,60 - Am Plan, Städtische Feuerwache
    Bild: Berufsfeuerwehr Koblenz

    Quelle: Berufsfeuerwehr Koblenz 

    Bilder: Stadtarchiv Koblenz  

    StAK FA1,340 – Koblenzer Feuerwehr, Am Plan, ca. 1910 

    StAK FA 1,60 – Am Plan, Städtische Feuerwache 

    StAK FA1,60 – Am Plan 7-13 (color), ca. 1922 

    Berufsfeuerwehr Koblenz

     

    0 comment
    0 FacebookTwitterPinterestEmail