Tag:

anhaltende trockenheit

    Vordereifel | 18. August 2022 | (ms). Die anhaltende Hitze- und Dürreperiode macht der Natur überall in der Region stark zu schaffen. Es ist sehr warm und sehr trocken – Mensch, Tier und vor allem die Vegetation leiden extrem unter dem fehlenden Wasser. Bereits der kleinste Funken reicht derzeit aus, um ein Feuer auszulösen, das sich rasend schnell verbreiten kann. Aus diesem Grund weist die Verbandsgemeinde Vordereifel noch einmal darauf hin, dass derzeit eine überdurchschnittlich hohe Brandgefahr besteht. Sie bittet explizit darum, dass die Bürger unter keinen Umständen Zigaretten oder andere brennende Gegenstände in der Natur entsorgen. Weder zu Fuß, noch aus einem Auto – auch an Straßen könne es extrem schnell zu einem Böschungsbrand kommen. Außerdem bittet die Kreisverwaltung darum Autos oder andere Fahrzeuge, deren Abgasanlagen beim Fahren sehr heiß werden können, niemals auf ein trockenes Feld oder Wiesen gestellt werden sollten. Bereits die Temperatur kann unter den derzeitigen Voraussetzungen ausreichen, um ein Feuer zu entfachen. Außerdem sollten die Rauchverbote in Wäldern enorm ernst genommen werden. Sollte man selbst einen Brand oder eine Rauchentwicklung in einem Waldgebiet merken, so sollte dies unmittelbar der Feuerwehr unter der Notrufnummer 112 gemeldet werden. Sofern man sich dadurch nicht in Gefahr begibt, solle man auch eigenständig versuchen einen Entstehungsbrand zu löschen. Diese Hinweise scheinen zwar banal zu sein, würden jedoch eine Vielzahl an Feuern vermeiden. So kommt es bedauerlicherweise immer wieder in den Sommermonaten zu Bränden, da Zigaretten weggeworfen oder Grillfeuer unbeaufsichtigt gelassen wurden. 

    Quelle und Bild: Verbandsgemeinde Vordereifel 

    0 comment
    0 FacebookTwitterPinterestEmail