Tag:

apollo-odeon

    Koblenz | 08. März 2023 | (ms). Seit 16 Jahren gehört das Cinefest in Hamburg zu den festen Größen der Kino-Kulturlandschaft, das mit jährlich wechselnden Schwerpunkten internationale Klassiker des deutschen Film-Erbes zeigt. In diesem Jahr soll nun auch endlich das erste Cinefest in Koblenz durchgeführt werden. Nach der Pandemiebedingten Verschiebung der eigentlich bereits für das Jahr 2020 geplanten Veranstaltung, wird das Kultur- und Schulverwaltungsamt der Stadt Koblenz gemeinsam mit den Kooperationspartnern Odeon-Apollo-Kinocenter und Bundesarchiv das Filmfestival nun 2023 verwirklichen. Man freue sich darauf einen anspruchsvollen Beitrag zum Programmkino und damit einem künftig erweiterten Kulturangebot in der Stadt leisten zu können, so Kulturdezernentin Margit Theis-Scholz. Das Bundesarchiv Koblenz beteiligt sich bereits jetzt als nationales Filmarchiv maßgeblich an der Sicherung des deutschen Filmerbes – ein Cinefest in Koblenz sei nun eine schöne Gelegenheit sorgsam ausgewählte Meisterstücke rund um das Thema ‚Exil‘ entdecken zu lassen, sagt Michael Hollmann, Präsident des Bundesarchivs. Vom 23. bis zum 26. März werden aus diesem Grund sieben unterschiedliche Filmklassiker des 20. Jahrhunderts aus dem deutschsprachigen Raum präsentiert. Alle Filme der geplanten Veranstaltungsreihe waren bereits Teil des Hamburger Cinefest-Programms mit dem Motto „Gebrochene Sprache. Filmautoren und Schriftsteller des Exils“. Zu sehen gibt es die Filme dann im Odeon-Apollo-Kinocenter in der Innenstadt. Hier freue man sich bereits auf die kostbaren Filmperlen, die zum filmkulturellen Erbe gehören, und Leinwänden laufen werden. Eröffnet wird das Koblenzer Cinefest im Kinosaal “Odeon”. 

    Weitere Informationen und Tickets gibt es unter www.odeon-apollo-kino.de. 

    Quelle und Bild: Stadt Koblenz 

    0 comment
    0 FacebookTwitterPinterestEmail