Tag:

ausbildungsmesse

    Lahnstein | 16. Oktober 2023 | (ms). Bei der Ausbildungsmesse der Arbeitsagentur Montabaur in Lahnstein in der vergangenen Woche war der Andrang in der Lahnsteiner Stadthalle groß. Mit einer größeren Änderung im Vergleich zu früher – denn mittlerweile bewerben sich nicht mehr die Interessenten bei den Betrieben, sondern die Betriebe bei den Interessenten, so Lahnsteiner Oberbürgermeister Lennart Siefert. 

    Das habe besonders den Hintergrund, dass sich der Bewerbermarkt stark verändert habe. Noch nie hätten junge Menschen so gute Perspektiven und so eine große Auswahl für den Berufsstart gehabt wie aktuell, bestärkte Elmar Wagner, Chef der Agentur für Arbeit Montabaur das Lahnsteiner Stadtoberhaupt. Etwa 40 Ausstellern aus der Region, die einen breiten Branchenmix repräsentieren, waren gekommen, um über ihre verschiedenen Gewerke zu informieren. Ihnen steht der Arbeitgeberservice der Agentur Montabaur zur Seite. Das Publikum bilden etwa 600 Jungen und Mädchen aus sechs Schulen im Rhein-Lahn-Kreis. Darüber hinaus sind alle Interessierten zum Messebesuch eingeladen. 

    Kreativität ist bei der Rekrutierung von Personal aktuell so gefragt wie noch nie. So zeigte die Hufeland-Klinik (Bad Ems) den berüchtigten Mittelfinger, um Bewerbungen für ihre Ausbildungsstellen in der Pflege, der Physiotherapie und im medizinischen Bereich zu bekommen. Man müsse die Neugier wecken, damit die Schüler Kontakt aufnehmen, sagte Barchira Ibrahim, Praxisanleiterin für die Azubis in der Pflege. Bei der so umworbenen Zielgruppe herrscht oft noch Unentschlossenheit, wohin die berufliche Reise gehen soll. Gut also, dass es die Berufsberatung gibt: Hier können zum Beispiel alle Interessierten mitten im Messegetümmel eine VR-Brille auf die Nase setzen und virtuell in die Betriebswelt eintauchen. Filme anschauen mag zwar hilfreich sein zur ersten Orientierung. Besser sei es allerdings auch heute noch immer, den Echtbetrieb kennenzulernen – zum Beispiel in einem Praktikum, so die Agentur für Arbeit Montabaur. Wichtig aber ist auch guter Rat, und den gibt es bei der Agentur für Arbeit kostenlos. Jugendliche – gerne gemeinsam mit ihren Eltern – sind zum Gespräch bei der Berufsberatung willkommen. Termine können online vereinbart werden, telefonisch unter der Nummer 02602 123 222 oder per Mail: [email protected]. 

    Quelle: Agentur für Arbeit Montabaur 

    Foto: Agentur für Arbeit Montabaur / Jutta Klöckner 

    0 comment
    1 FacebookTwitterPinterestEmail