Tag:

ausbildungsvertrag

    Koblenz | 04. August 2023 | (ms). Positive Entwicklungen im Handwerk: Laut der Lehrlingsrolle der Handwerkskammer (HwK) Koblenz gibt es erfreuliche Zuwächse bei den eingetragenen Lehrverträgen. Zum Stichtag am 31. Juli 2023 verzeichnet die HwK einen Anstieg um insgesamt 7,02 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Aktuell sind damit 2.303 Lehrverträge eingetragen, während es im Vorjahr noch 2.152 waren. Dieser Trend könnte sich sogar noch verstärken, da viele Jugendliche ihre Ausbildungsverträge erst im September, beim Start der Berufsschule, abschließen. 

    Viele Handwerksbetriebe schließen noch kurzfristig Ausbildungsverträge im August oder sogar September ab, betonte Manuela Herzmann von der Lehrlingsrolle der HwK. Mit diesen beeindruckenden Zahlen verzeichnet die HwK Koblenz den größten Anstieg an abgeschlossenen Ausbildungsverträgen unter den vier rheinland-pfälzischen Handwerkskammern.  

    Ralf Hellrich, Hauptgeschäftsführer der HwK Koblenz, unterstreichte die Bedeutung dieser Entwicklung: Diese beweise, dass es sich lohnen würde, immer wieder auf die hervorragenden Chancen und Zukunftsperspektiven hinzuweisen, die das Handwerk zu bieten habe. Die HwK setzt zum Beispiel auf Kampagnen, Schulbesuche und Berufsmessen, um bei Schülern für eine handwerkliche Ausbildung zu werben und für Sichtbarkeit zu sorgen.  

    Die aktuellen Zahlen zeigen, dass diese Bemühungen Früchte tragen. Doch die HwK-Spitze bleibt vorsichtig optimistisch und ruht sich nicht auf den Erfolgen aus. Auch für den Koblenzer HwK-Präsidenten Kurt Krautscheid ist klar, dass das Handwerk weiterhin gefordert sei, um junge Menschen für eine handwerkliche Berufsausbildung zu begeistern. 

    Die Entwicklung der Ausbildungszahlen variiert je nach Gewerk. Bei den Bau- und Ausbauhandwerken etwa stiegen die Ausbildungsverträge um 10,6 Prozent. Im Bereich der Metall- und Elektrohandwerke gab es sogar einen Zuwachs von 10,8 Prozent. Trotz dieser erfreulichen Steigerungen sind noch viele Lehrstellen im Kammerbezirk der HwK Koblenz unbesetzt. Ralf Hellrich appelliert daher an unentschlossene Jugendliche, sich zu bewerben, da auch Nachzügler jederzeit willkommen sind. 

    Quelle: Handwerkskammer Koblenz 

    Bild: Laura Antonia Herzmann 

    0 comment
    0 FacebookTwitterPinterestEmail