Tag:

b417

    Nassau | 14. Oktober 2023 | (ww). Die bereits hier angekündigte Vollsperrung der B 417 zwischen Nassau und der Kreuzung zum Gelbachtal wird nun ab Montag, 16. Oktober, beginnen. Dann soll im Bereich der Luisenhütte die Straße saniert werden. Für die Menschen die lahnaufwärts der Baustelle leben bedeutet die sicher nötige Sanierung deutlich verlängerte Fahrwege, die offizielle Umleitung führt von Obernhof über Seelbach, Attenhausen und Singhofen. Für die Eltern von Kitakindern und Grundschülern der ersten beiden Klassen die bislang aus Obernhof, Weinähr und Seelbach zu den Einrichtungen und wieder zurück befördert wurden, bringt die Sperrung massive Nachteile mit sich: während die Kids morgens gefahren werden, werden die Eltern Mittags mit dem Problem alleine gelassen. Es hätten auf aufgrund der deutlichen Mehrkilometer und damit längeren Fahrtzeit zusätzliche Busse eingesetzt werden müssen – das war nach 56aktuell-Informationen der zuständigen Bad Emser Kreisverwaltung zu teuer. Jetzt werden die Eltern mit einem Troistpflaster abgespeist – die Hälfte des Geldwertes eines Deutschlandtickets gibt es als „Aufwandsentschädigung“ (persönliche Anmerkung der Redaktion: peinlich!).

    Doch zurück zur eigentlichen Sperrung:

    „Die Vollsperrung zur Durchführung der Straßenbauarbeiten ist aufgrund der Sicherheitsvorschriften im Straßenbau leider nicht zu vermeiden“, bittet der LBM um Verständnis. Die Zufahrt der Kreuzung B417/In der Laach in Nassau bleibt von Nassau aus uneingeschränkt befahrbar; ebenso die Zufahrt des Gewerbegebietes Elisenhütte aus Richtung Obernhof kommend. Die Sperrung ist mit den Rettungsdiensten abgestimmt. Weitere Einschränkungen während den Bauarbeiten erfolgen ebenso unter Berücksichtigung der Belange der Rettungsdienste, um eine Erreichbarkeit zur Versorgung in Notfällen, zu gewährleisten.

    Eine Umleitungsstrecke zwischen den Ortschaften Obernhof und Nassau wird für den überörtlichen Verkehr über Seelbach, Attenhausen und Singhofen ausgeschildert.

    Bei den anstehenden Arbeiten, die nach derzeitigem Stand voraussichtlich drei Monate andauern werden, werden Verschleißschichten des Asphaltoberbaues erneuert sowie die seitlichen Entwässerungseinrichtungen der Straße saniert. Zudem wird durch die Verbandsgemeindewerke Bad Ems-Nassau eine etwa 400 Meter lange Wasserversorgungsleitung im Bereich der Fahrbahn neu verlegt. Die Durchführung von Leistungen verschiedener Auftraggeber als Gemeinschaftsmaßnahme, hier zwischen den Verbandsgemeindewerken und dem LBM, werden generell angestrebt, um die Verkehrsbeeinträchtigungen so gering wie möglich zu halten. Die Umsetzung in zwei getrennten Bauverträgen würden insgesamt längere und kostenintensivere Baustellen bedeuten.

    Wir bitten weiterhin um Verständnis bei etwaigen verkehrlichen Beeinträchtigungen. Der LBM verhindert durch solche Sanierungen wesentlich längere Beeinträchtigungen und sichert so die Nutzung von Straßen für weitere viele Jahre.

    0 comment
    0 FacebookTwitterPinterestEmail