Tag:

bauverzögerung

    Montabaur-Horressen | 03. Juli 2023 | (ms). Mit großer Freude und Begeisterung wurde vor kurzem endlich die neue Waldschule in Montabaur-Horressen offiziell eingeweiht. Nach einer dreijährigen Verzögerung aufgrund der Corona-Pandemie feierte die Schule ein besonderes Schulfest, um das neue Schulgebäude gebührend zu feiern. Die Verbandsgemeinde Montabaur als Schulträgerin investierte stolze 6,1 Millionen Euro in den Bau der dreizügigen Grundschule. 

    Das Schulfest wurde von Schulleiter Stefan Gleis eröffnet, der gemeinsam mit den Schülervertreterinnen Charlotte und Lia auf die bewegte Bauzeit zurückblickte. Die beiden Viertklässlerinnen erinnerten sich an die Bohrungen und den Beginn der Bauarbeiten im alten Schulgebäude, welches mittlerweile abgerissen wurde. Dabei wurde deutlich, dass der Neubau wirtschaftlicher war als eine aufwändige Sanierung. Andree Stein, der Erste Beigeordnete und Schuldezernent der VG Montabaur, bedankte sich bei allen Beteiligten, die zum Gelingen des Projekts beigetragen hatten. Er betonte, dass jeder investierte Euro und jede geleistete Arbeitsstunde sich gelohnt hätten.  

    Das neue Schulgebäude wurde zweigeschossig in Massivbauweise errichtet und bietet zwölf Klassenräume, einen Mehrzweckraum, Aktiv- und Ruheräume für die Ganztagsschule, eine Bibliothek, einen Werkraum, ein Lehrerzimmer, Büros für die Schulleitung und das Sekretariat, einen Aufzug und ein großes Foyer. Auch das Außengelände erstrahlt in neuem Glanz und bietet den Schülern eine Vielzahl von Möglichkeiten, sich zu entfalten und zu bewegen. Die neue Waldschule erstrahlt in modernem Standard und überzeugt mit fortschrittlicher Haustechnik, einer effizienten Belüftung und einer zeitgemäßen IT-Ausstattung. 

    Die offizielle Einweihung der neuen Waldschule markiert einen bedeutenden Meilenstein für die Bildungseinrichtungen in Montabaur-Horressen. Mit einer modernen Lernumgebung und den neuesten technologischen Ausstattungen werden die Schülerinnen und Schüler optimal auf ihre Zukunft vorbereitet. Die Waldschule, die in den 1960er Jahren als Grund- und Hauptschule erbaut und später erweitert wurde, ist seit 2011 eine dreizügige Grundschule. Sie zieht Schülerinnen und Schüler aus den Stadtteilen Elgendorf, Eschelbach, Horressen sowie aus den Gelbachgemeinden und Teilen der Innenstadt an. 

    Quelle: VG Montabaur 

    Bild: VG Montabaur / Christina Weiß 

    0 comment
    0 FacebookTwitterPinterestEmail