Tag:

bierm tradition

    Hachenburg | 24. April 2023 | (ms). Die Vereinshelden-Fete der Hachenburger Westerwald-Brauerei am vergangenen Wochenende war ein voller Erfolg – das beweisen nicht zuletzt die Besucherzahlen. Denn zu dem Event der Superlative kamen mehrere Tausend Vereinsvorstände und Gemeinderäte aus dem gesamten Westerwald und den angrenzenden Regionen. Vom großen Besucherandrang, der überragenden Stimmung und dem überaus positiven Feedback der Gäste war das Team um Geschäftsführer Jens Geimer und Hachenburger Feste-Chef Klaus Strüder letztendlich dann aber doch etwas überwältigt.  

    Nach dem Eintreffen aus dem Brauereigelände gab es für die Gäste zunöchst eine Kurztour durch die Hachenburger Erlebnis-Brauerei, gefolgt von einem Platzkonzert des Musikvereins Schenkelberg und begleitet von Hachenburger Pils aus dem Hopfomat© sowie weiteren Hachenburger Brauspezialitäten. Im Minutentakt machten sich immer mehrere Vereinsvorstände und Gemeinderäte in Gruppen von etwa 20 Personen auf den Weg, jedoch ohne, dass dabei Hektik aufkam. Noch nie hätten so viele Menschen auf einmal hinter die Kulissen der Familienbrauerei aus dem Westerwald blicken können, so der Hachenburger-Geschäftsführer Jens Geimer bereits während der Veranstaltung. Auch die hier aufgebaute Ausstellung der Mietmaterial-Neuheiten wusste zu begeistern. 

    Vom Brauereigelände wechselten im Laufe des Abends immer mehr Gäste zum zweiten Veranstaltungsort des Abends, der auf der anderen Straßenseite gelegenen Rundsporthalle, die man extra zu dem besonderen Anlass zum Vereinsheim XXL umgebaut hatte. Im in das Hachenburger-Grün getauchten und reich geschmückten Vereinsheim XXL erwartete die Vereinshelden dann Livemusik vom Musikverein Holler, sowie dem Musikverein Hundsangen und der Partyband „The Kolbs“ aus Rennerod. Hierfür standen extra zwei Bühnen bereit. Hachenburger-Geschäftsführer Jens Geimer erklärte auf der Nord-Bühne, warum er mit seinem Team einen so großen Aufwand betrieben und diese Großveranstaltung auf die Beine gestellt hatte. So hätten sich die Dörfer im Westerwald und den angrenzenden Regionen bereits früher gegenseitig unterstützt. Mit dem ehrenamtlichen Engagement der anwesenden Gäste setze sich diese Tradition fort – nur dieses Engagement mache die Region so liebens- und lebenswert, so Geimer. Mit der Vereinshelden-Fete wolle man für diesen Einsatz in der Gesellschaft Danke sagen. Die Westerwald-Brauerei betreibt seit Jahrzehnten Sponsoring für ihre Heimatregion, die Hachenburger Vereinshelden-Fete war jedoch ein Novum. In der Vergangenheit hatte sich die Familienbrauerei immer beim „Hopfenpflückerfest“, einer kleineren Veranstaltung mit jährlich etwa 600 Gästen, bei den Ehrenamtlichen bedankt. 

    Sowohl die Corona-Pandemie als auch die Energiekrise hatten dem Vereinsleben im Westerwald und der gesamten Region zuletzt stark zugesetzt. An diesem Abend waren jedoch alle Sorgen vergessen. Bei Westerwald-Bräu, Hachenburger Hell und Hachenburger Pils vom Fass sowie weiteren Hachenburger Brauspezialitäten aus der Flasche feierten die Vereinshelden friedlich bis in die Nacht.  

    Quelle und Bild: Westerwald-Brauerei, Hachenburg

    0 comment
    0 FacebookTwitterPinterestEmail