Tag:

blitzer

    Lahnstein / B42 | 11. Januar 2023 | (ww). „Alles einmal auf Null!“ – wer am Montagnachmittag auf der B42 in Fahrtrichtung Koblenz an der Ausfahrt Niederlahnstein ein auffallend helles rotes Licht bemerkt hat und seitdem auf Punkte-Post und Zahlungsbefehl wartet, kann aufatmen: aufgrund „unterschiedlicher Interpretationsmöglichkeiten der aktuellen Beschilderung“ werden alle Ergebnisse der Geschwindigkeitsmessung annulliert.

    Was ist passiert?

    An der B42-Ausfahrt Niederlahnstein finden in Höhe der ehemaligen Deines-Bruchmüller-, jetzt Rittersturz-Kaserne regelmäßig Geschwindigkeitskontrollen statt. Im Normalfall ist an dieser Stelle eine Höchstgeschwindigkeit von 100 Km/h festgelegt. Wegen der kürzlich abgeschlossenen Baustelle zur Fahrbahnsanierung der Richtungsfahrbahn Braubach / Bad Ems, war der Verkehr auf der bergseitigen Fahrspur Richtung Koblenz jeweils einspurig geführt. Für die Dauer der Baustelle war dort ein Tempolimit von 50 Km/h eingerichtet, die Originalschilder entsprechend abgedeckt. Nach Abschluss der Baumaßnahmen ist zwar die Streckenführung mit jeweils zwei Fahrstreifen in beide Richtungen wiederhergestellt, bislang sind aber nicht alle Schilder wieder aufgedeckt.

    Theoretisch könnte an der Stelle der Geschwindigkeitsmessung vom Montag wegen der letzten Ausschilderung – von der B260 aus Bad Ems und der B42 aus Richtung Braubach kommend – Tempo 70 gelten. Darauf war auch die Geschwindigkeitsmesung ausgerichtet. Die Folge: „Überdurchschnittlich viele Verstöße wurden registriert“, heißt es auf 56aktuell-Nachfrage aus dem Koblenzer Polizeipräsidium. Nach ersten Reklamationen von geblitzetn Autofahrern noch vor Ort, wurde die Beschilderung noch einmal eingehend überprüft und die Geschwindigkeitsmessung abgebrochen.

    Im Zweifel für den „Geblitzten“

    „Die Überprüfung hat ergeben, dass es durchaus unterschiedliche Interpretationsmöglichkeiten der Beschilderung gibt, da es nach der Zusammenführung von B42 und B260 keine – sonst an dieser Stelle übliche – Ausschilderung, aber eben auch keine Wiederholung des Tempo 70-Gebots gab“, heißt es nach der Anfrage von 56aktuell weiter aus der Pressestelle des Koblenzer Polizeipräsidiums. Da es aber ab der Einmündung der B 260 aus Richtung Bad Ems auf die B42 jeweils zwei Fahrspuren mit baulicher Trennung durch eine Mittelleitplanke gibt, sind eben unterschiedliche Auslegungen bis hin zur Richtgeschwindigkeit von 130 Km/h möglich. Die Einschätzung: zu unklar als Beweislage, schon grade im Hinblick auf mögliche gerichtliche Überprüfungen.

    „Da wird niemand Post erhalten, die „geblitzten“ Autofahrer müssen nichts unternehmen, die ganze Messung wird ganz einfach annulliert. In diesem Fall gesteht die Polizei gerne ein: im Zweifel für den „Geblitzten“, fasst Pressesprecher Jürgen Fachinger zusammen.

    Foto: Polizei RLP

    0 comment
    0 FacebookTwitterPinterestEmail