Tag:

bundesfinale

    Koblenz | 9. Dezember 2023 | (ms). Beim Bundesfinale der „Deutsche Meisterschaft im Handwerk – German Craft Skills“, waren auch zahlreiche Nachwuchshandwerker aus dem Kammerbezirk der Handwerkskammer Koblenz vertreten. Nun steht fest: Die besten Nachwuchshandwerker aus den Betrieben des Kammerbezirks Koblenz haben mit acht ersten, einem zweiten und vier dritten Plätzen hervorragend abgeschnitten! 

    In insgesamt 130 verschiedenen Handwerksberufen traten Nachwuchskräfte aus ganz Deutschland gegeneinander an – 17 Finalisten kamen dabei aus dem Bereich der HwK. Das zeige, was für ein hohes Ausbildungsniveau die Betriebe im Kammerbezirk hätten und, dass man stolz auf die jungen Fachkräfte der Region sein könne, so HwK-Präsident Kurt Krautscheid und Hauptgeschäftsführer Ralf Hellrich. Mit diesem Ergebnis liegt die HwK Koblenz weit über dem Bundesdurchschnitt. 

    Seit 1951 wird der Wettbewerb (vormals unter anderem Namen) unter den besten Absolventen der Gesellenprüfungen ausgetragen. Die Schirmherrschaft übernimmt der Bundespräsident, der letztlich in einem Festakt auch die Auszeichnungen vornimmt. 

    Aus dem Kammerbezirk der HwK Koblenz erreichten die ersten Plätze: 

    • Edelsteinfasserin Chi Nguyen aus 55743 Idar-Oberstein; Ausbildungsbetrieb Herbert Giloy & Söhne GmbH & Co. KG, 55743 Idar-Oberstein 
    • Edelsteinschleifer, Fachrichtung Edelsteinschleifen Philipp Munsteiner aus 55758 Stipshausen; Ausbildungsbetrieb Tom Munsteiner, Edelsteinschleifermeister, 55758 Stipshausen 
    • Edelsteinschleiferin, Fachrichtung Edelsteingravieren Marie-Therese Hahn aus 55758 Sensweiler; Ausbildungsbetrieb Lorenz Gravuren, Hans-Peter Lorenz Söhne OHG, 55743 Idar-Oberstein 
    • Fotografin Jennifer Stölben aus 56068 Koblenz; Ausbildungsbetrieb Foto Studio Reuther e.K. Sabine Reuther, 56068 Koblenz 
    • Glaserin, Fachrichtung Verglasung und Glasbau Pia Krott aus 56070 Koblenz; Ausbildungsbetrieb Michael Flicka, Glasveredlermeister, 56070 Koblenz 
    • Hörakustiker Lucas Franken aus 56073 Koblenz; Ausbildungsbetrieb Fielmann Augenoptik AG & Co. OHG, 56727 Mayen 
    • Malerin und Lackiererin, Fachrichtung Gestaltung und Instandhaltung Jasmin Milz aus 56237 Wirscheid; Ausbildungsbetrieb Andreas Schmid, 56244 Sessenhausen 
    • Mechatroniker für Kältetechnik Kreyton Wusch aus 56357 Ruppertshofen; Ausbildungsbetrieb Melzer Kälte Klima Lüftung GmbH, 56348 Bornich 

    Den zweiten Platz belegte: 

    • Straßenbauer Benjamin Leidig aus 57587 Birken-Honigsessen; Ausbildungsbetrieb Gebr. Schmidt Bauunternehmen AG, 57548 Kirchen 

    Die dritten Plätze gingen an: 

    • Büchsenmacher Jannis Sturm aus 56414 Wallmerod; Ausbildungsbetrieb Polizeipräsidium, 56068 Koblenz 
    • Fleischer Pascal Jung aus 56244 Freilingen; Ausbildungsbetrieb Rewe Markt GmbH, 57627 Hachenburg 
    • Gebäudereiniger Paul Knieper aus 56754 Möntenich; Ausbildungsbetrieb DARIST Glas- und Gebäude-Reinigung GmbH, 56727 Mayen 
    • Orthopädieschuhmacherin Jenny Elisa Miesen aus 56761 Zettingen; Ausbildungsbetrieb Matthias Raab, Orthopädieschuhmachermeister, 56812 Cochem. 

    Außergewöhnlich und auch das spricht für die Rolle von Frauen im Handwerk: Fünf von acht ersten Bundessiegen wurden durch Handwerkerinnen errungen! Besonders in dem Bereich der Nachwuchshandwerkerinnen würde man in Koblenz versuchen, weitere Fachkräfte gewinnen. Wenn man nun auf diese fantastischen Ergebnisse schaue, verdienten die Superhandwerkerinnen Riesenrespekt und viel Lob für ihre Leistungen, freute sich die Spitze der HwK Koblenz.  

    Auch im Kreativwettbewerb „Die gute Form“ gingen erste, zweite und dritte Preise in den Norden von Rheinland-Pfalz. Dabei handelt es sich um einen Wettbewerb im Rahmen der handwerklichen Berufsbildung, der die Ziele hat, die ästhetische Qualität von Produkten des Handwerks in der Ausbildung zu fördern, die schöpferische Fantasie sowie die Entwicklung zeitgerechter Produktlösungen mit traditionellen oder neuen Werkstoffen anzuregen und auch die Preisträger in ihrer beruflichen Entwicklung weiter zu fördern. Hier wurde Viviana Nikol August Esau aus Asbach Erste Preisträgerin ist Sattlerin, Fachrichtung Reitsportsattlerei. Zweite Preisträgerinnen sind Glaserin, Fachrichtung Verglasung und Glasbau Pia Krott aus Koblenz sowie Malerin und Lackiererin, Fachrichtung Gestaltung und Instandhaltung Jasmin Milz aus Wirscheid. Den dritten Platz machte die Goldschmiedin Megan Holzfuß aus Mainz, die ihre Ausbildung in Idar-Oberstein absolvierte.  

    Alle Bundessieger und Preisträger sind im Januar zum Neujahrsempfang der HwK Koblenz eingeladen, um dort gebührend geehrt zu werden. Sie und ihre Betriebe erhalten dabei in einer gesonderten Feierstunde Urkunden und Schecks von der HwK Koblenz. Zuvor findet die offizielle Schlussfeier der „Deutschen Meisterschaft im Handwerk – German Craft Skills“ auf Bundesebene 2023 am 9. Dezember in Berlin statt.  

    Quelle: HwK Koblenz 

    Bilder: Klaus Herzmann 

    0 comment
    0 FacebookTwitterPinterestEmail