Tag:

noll

    Fachbach | 20. September 2023 | (ms). Am vergangenen Samstag waren die Türen des Handwerkbetriebes Noll an Fachbach auch für Besucher geöffnet – denn im Rahmen des Tags des Tischlerhandwerks konnte man hier einmal hinter die Kulissen der Fachbacher Firma schauen. Viele interessierte Besucher, künftige Auszubildende mit ihren Eltern und politische Vertreter von Landes-, Verbandsgemeinde-, Gemeinde und Stadtebene konnten ebenfalls dem Ruf der offenen Tür nicht widerstehen und kamen nach Fachbach um aus erster Hand mehr über den Betrieb zu erfahren.  

    Das Unternehmen Noll bietet Planung, hochwertiges Handwerk, Umsetzung und individuelle Dienstleistung im Bereich Innenausbau. Nach der Begrüßungsrede durch Geschäftsführer Jürgen Keiper meldeten sich auch die Gäste aus der Politik mit einer klaren Botschaft zu Wort: Betriebe wie die Noll Werkstätten GmbH seien wichtig für die Region und es gelte sie zu unterstützen und vor allem auch zu halten. Die Ergebnisse der Arbeit der Firma Noll sind in vielen Unternehmen im Rhein-Lahn-Kreis zu finden – nicht zuletzt in dem neuen Touristik Büro in Bad Ems. Auch der Bürgermeister der Verbandsgemeinde Bad Ems-Nassau (VG BEN), Uwe Bruchhäuser, berichtete von der professionellen Zusammenarbeit und der guten handwerklichen Arbeit des Teams an eben diesem Objekt. 

    Nach dem offiziellen Teil war dann endlich das Herzstück der Firma dran, denn die Werkstätten öffneten ihre Türen. Die Mitarbeiter zeigten und erklärten, was ein Tischler – oder Schreiner – alles macht und kann. Zahlreiche Meisterstücke der Mitarbeiter waren vor Ort ausgestellt, damit man sich ein Bild machen konnte, welchen Aufgaben das Team hier tagtäglich begegnet. Insgesamt bot der Tag einen gelungenen Einblick hinter die Kulissen und zeigte deutlich: Handwerk hat Zukunft! 

    Quelle und Bild: VG BEN 

    0 comment
    0 FacebookTwitterPinterestEmail