Tag:

traumahilfezentrum

    Ahrtal (ms). Das Traumahilfezentrum, welches nach der schrecklichen Flutnacht im Sommer des vergangenen Jahres, als bundesweit einmaliges Projekt an den Start gegangen ist, hat einiges zu tun. Wie Staatssekretär Denis Alt mitteilt, würde das kostenlose und hochprofessionelle Angebot von den Leuten jedoch gut angenommen. Weil kein Mensch mit den traumatischen Ereignissen aus der Julinacht allein bleiben dürfe, sei von Anfang an die psychosoziale Versorgung im Ahrtal ein zentraler Baustein für den Wiederaufbau gewesen. Allein zwischen Dezember und Februar hätten bislang 310 Einzelberatungen stattgefunden. Außerdem suchten 28-Teilnehmer das Gespräch in einem Gruppenangebot. Im Februar ist darüber hinaus ein Gruppenangebot für alle Helferinnen und Helfer gestartet, denn auch sie haben eindrückliche Erlebnisse gehabt, die es zu verarbeiten gilt. Träger des Traumahilfezentrums ist die Dr. von Ehrenwall ́schen Klinik in Kooperation mit der DRK Fachklinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie- und Psychotherapie Bad Neuenahr. 

    Symbolbild – Pixabay

    0 comment
    0 FacebookTwitterPinterestEmail