Tag:

verleihung

    Simmern | 28. Mai 2022 | (ms). Für insgesamt 97 Feuerwehrleute aus dem Rhein-Hunsrück-Kreis gab es in der Hunsrückhalle in Simmern kürzlich einen triftigen Grund zu feiern. Denn für ihre langjährigen Tätigkeiten im Dienst der Feuerwehr und für ihre ehrenamtliches Engagement zum Wohle der Allgemeinheit wurde ihnen das Goldene Feuerwehr-Ehrenzeichen verliehen. Insbesondere die beiden zurückliegenden Jahre waren durch die Corona-Pandemie und die Ahrflut für alle Einsatzkräfte eine große Herausforderung, die die Kameradinnen und Kameraden jedoch mit Bravour gemeistert haben. Gerade während der Ahrflut hatten sie oftmals ohne Rücksicht auf ihre eigene Gesundheit Menschen, die sich in großer Not befanden, stets zur Seite gestanden, honorierte Landrat Volker Boch den Einsatz mit größtmöglicher Anerkennung. Verliehen wird das goldene Feuerwehr-Ehrenzeichen vom rheinland-pfälzischen Innenminister Roger Lewentz. Da die Ehrung im vergangenen Jahr pandemiebedingt nicht stattfinden konnte, wurden in diesem Jahr gleich zwei Jahrgänge geehrt. Insgesamt konnte Boch 30 Feuerwehrleuten für ihre 45-jährige und 67 Ehrenamtlichen für ihre 35-jährige aktive Pflichterfüllung im Feuerwehrdienst die Urkunde aushändigen. Zwei besondere Auszeichnungen gab es an diesem Abend noch zusätzlich. So erhielt Thomas Heidinger als Zugführer des DLRG Wasserrettungszuges des Rhein-Hunsrück-Kreises das Silberne Feuerwehr-Ehrenzeichen am Bande, da er maßgeblich an der Umorganisation der DLRG Einheiten zum Wasserrettungszug sowie dem Aufbau der Strömungsrettereinheit beteiligt war.

    Thomas Heidinger bei der Verleihung des Silbernen Feuerwehr-Ehrenzeichens am Bande

    Außerdem wurde Werner Nikolay aus Buch als Fotodokumentator der Feuerwehren verabschiedet. Viele Jahre lang begleitete er zahlreiche Einsätze mit seiner Fotokamera.

    Werner Nikolay bei seiner Verabschiedung als Fotodokumentator der Feuerwehren

    Insgesamt engagieren sich in den 129 Freiwilligen Feuerwehren im Rhein-Hunsrück-Kreis rund 2.900 Frauen und Männer. In 39 Jugendfeuerwehren sind zudem rund 420 Mitglieder zwischen 10 und 16 Jahren aktiv, die den Nachwuchs des Ehrenamtes bereichern.  

    Quelle und Fotos: PM Kreisverwaltung Rhein-Hunsrück-Kreis 

    0 comment
    0 FacebookTwitterPinterestEmail