Tag:

verwaltungsaufwand

    Weißenthurm | 12. September 2022 | (ms). Weil das Rathaus der Verbandsgemeinde für die stetig wachsende Zahl der Beschäftigten inzwischen zu klein geworden ist, hat der Verbandsgemeinderat eine energetische Sanierung und Erweiterung beschlossen. Um mehr als 450 zusätzliche Quadratmeter Nutzungsfläche soll das Gebäude erweitert werden. Dabei entsteht Platz für 20 Arbeitsplätze und Besprechungsräume. Außerdem sollen im Basisgeschoss neben der Garage für Dienstfahrzeuge zusätzliche Lagerflächen entstehen und das Archiv soll in das zweite Obergeschoss verlegt werden. An der südwestlichen Grundstücksgrenze wird zudem eine Doppelgarage mit überdachten Stellplätzen für E-Bikes entsteht, die an acht Ladestationen angeschlossen werden können. Auch sechs bereits vorhandene Stellplätze erhalten eine Ladestation für Elektro-Autos. Schließlich wird eine Anlage zur Versorgung des Rathauses mit Notstrom errichtet, damit der Verwaltungsbetrieb auch im Katastrophenfall aufrechterhalten werden kann. Mit diesem Konzept trage man nicht nur dem gestiegenen Platzbedarf im Haus Rechnung, sondern wolle sich mit den Ladestationen für E-Mobilität und dem Notstromaggregat ebenso zukunftsorientiert wie krisensicher aufstellen, erklärte der Bürgermeister der Verbandsgemeinde Weißenthurm, Thomas Przybylla. Entsprechend wird auf dem Dach des Anbaus eine Photovoltaikanlage installiert, die unter anderem den Strom für die Ladestationen liefert. Notwendig sei die rund 3,8 Millionen Euro teure Maßnahme geworden, weil der Verwaltungsaufwand und damit auch die Zahl der Arbeitskräfte vor Ort zuletzt immer weiter gestiegen sei. Das Land Rheinland-Pfalz fördert den Rathausanbau in Weißenthurm mit 635.000 Euro.  

    Quelle: PM VG Weißenthurm 

    Fotos: VG Weißenthurm / Demleitner   

    0 comment
    0 FacebookTwitterPinterestEmail