Tag:

wohnungen

    Koblenz-Lützel | 1. Februar 2024 | (ww). Der nächste Meilenstein zur Realisierung des Wohnbauprojekts Rosenquartier ist erreicht – der Baubeginn steht fest. Wie der Projekt- und Gebietsentwickler BPD Bouwfonds Immobilienentwicklung aktuell mitgeteilt hat, erfolgt der Baubeginn der ersten 54 Eigentumswohnungen im Rosenquartier Anfang März ‘24, so dass die ersten Wohnungen bereits Ende nächstes Jahr fertiggestellt und bezogen werden können.

     

    Stadtnahes Wohnen im Lützeler Rosenquartier

    Mit dem Baustart des Rosenquartiers entsteht im Koblenzer Stadtteil Lützel weiterer, dringend benötigter Wohnraum in attraktiver und zentrumsnaher Lage. BPD plant auf dem etwa 4 Hektar großen Areal an der namensgebenden Rosenstraße den Bau von insgesamt 276 Wohnungen im freifinanzierten und geförderten Wohnungsbau. Für die Kinder der neu einziehenden Familien und des gesamten Stadtteils ist zudem der Bau einer viergruppigen KITA geplant, die sich in einem neuen Gebäude am nördlichen Ende des Projektgebiets einbinden wird.

    Noch besteht die neue Hannelore-Hermann-Straße nur als Baustraße, aber schon bald wird sie den Bewohnern als Zufahrt von der Andernacher Straße her dienen und eine unmittelbare fußläufige Anbindung an den Bahnhof Lützel und die Mayener Straße ermöglichen. Die kurzen Wege zu den Haltestellen des öffentlichen Nahverkehrs, zur Koblenzer Altstadt und zu den nahen Geschäften und Freizeitangeboten laden dazu ein, dass eigene Auto auch einmal stehen zu lassen. In wenigen Minuten zu Fuß oder mit dem Fahrrad lässt sich die Koblenzer Innenstadt ähnlich schnell und bequem erreichen, wie die nahen Ufer von Mosel und Rhein.

    Die Ansicht entlang der neuen Hannelore-Hermann-Straße (zur Zeit nochBaustraße), links liegt die Feste Franz.

    Das Projekt direkt gegenüber der Feste Franz besticht durch eine ansprechende und farbenfrohe Außenfassade und eine hochwertige Innenhofgestaltung mit vielen Grünpflanzen und Bäumen.

    Stadt informiert sich über den Beginn der Arbeiten

    Ein rundum gelungenes Konzept finden offensichtlich auch die vielen Käufer des ersten Bauabschnitts, denn in nur wenig mehr als einem halben Jahr ist BPD der Verkauf von bereits mehr als 35% der angebotenen Wohnungen gelungen. Somit ein guter Zeitpunkt für Oberbürgermeister David Langner und den Leiter des Amtes für Stadtentwicklung und Bauordnung, Frank Hastenteufel um sich durch den Leiter der Region Mitte, Ingo Schilling und den Leiter des Büros Koblenz, Adrian Jukic über die unmittelbar anstehenden Arbeiten und den Gesamtprojektstand informieren zu lassen. Mit dem technischen Leiter, Christian Toop, dem Projektleiter Gunter Seibert und dem Projektsteuerer Human Parvis standen den Vertretern der Stadt auch die führenden Köpfe des BPD-Projektteams Rede und Antwort und gaben detaillierte Einblicke zu den anstehenden Bauarbeiten.

    Der erste Schritt und was danach folgt

    Im 1. Bauabschnitt werden nun die ersten beiden von insgesamt 13 Häusern erbaut. Die Bauarbeiten beginnen im Südwesten des Projektgebiets und werden sich dann im Uhrzeigersinn über weitere Bauabschnitte nach Norden und Osten hin zur Andernacher Straße fortsetzen. Alle diese Gebäude sind über eine Tiefgarage miteinander verbunden. Neben den üblichen Kellerflächen entstehen dort auch die Flächen zur Abstellung von Fahrrädern, Lastenrädern, Motorrädern und Pkw’s. Die Zufahrt für den ersten Tiefgaragenteil erfolgt über die Douquéstraße.

    Die derzeit noch in Planung befindlichen Bauabschnitte 4 bis 6 erstrecken sich dann entlang der Andernacher Straße und binden dort letztendlich an die Bestandsgebäude der Rosenstraße an. Von der Rosenstraße aus erfolgt auch die Zufahrt zur weiteren Tiefgarage der Häuser 8 bis 13. Insgesamt sind ca. 355 Pkw-Stellplätze geplant.

    Im ersten Bauabschnitt entstehen 41 frei vermietbare Wohnungen mit 2 bis 4,5 Zimmern und Größen von 55 bis 114 m². Diese und weitere 13 sozial geförderte Wohnungen sorgen für einen großen Wohnungsmix und ein breites Wohnraumangebot. Alle Wohnungen sind über ebenerdige Zugänge und Aufzüge barrierefrei erreichbar und 4 Wohnungen besitzen ergänzend hierzu auch einen rollstuhlgerechten Grundriss. Mit ihren vier Vollgeschossen und dem abschließenden Staffelgeschoss fügt sich die Neubebauung harmonisch in das benachbarte Stadtgebiet ein und ermöglicht den Bewohnern der oberen Wohnungen einen attraktiven Blick auf die Festung Ehrenbreitstein am gegenüberliegenden Rheinufer.

    Weitergehende Informationen zum Rosenquartier und den Wohnungen sind verfügbar unter: www.rosenquartier-koblenz.de

    Anhand eines Modells erhält Oberbürgermeister David Langner (2. v.l.) und Amtsleiter der Stadtentwicklung Koblenz Frank Hastenteufel (1. V.l.) einen Eindruck über das Bauprojekt „Rosenquartier“ in Koblenz-Lützel. (vl.n.r. Amtsleiter Stadtentwicklung Koblenz Frank Hastenteufel, Oberbürgermeister David Langner, Leiter der Region Mitte Ingo Schilling, Leiter des Büros Koblenz Adrian Jukic, Projektleiter Gunter Seibert und Projektsteuerer Human Parvis) Foto: Stadt Koblenz/ Mandy Steffens

    Quelle: PM Stadt Koblenz

    alle anderen Bilder (Planzeichnung und Visualisierungen): Faktsheet zur Presseinformation BPD Immobilienentwicklung GmbH

    0 comment
    0 FacebookTwitterPinterestEmail