Tankschiff mit 1200 Tonnen Diesel fährt sich bei Boppard fest

von Koblenz

+++Update: das Schiff konnte am Montagmorgen wieder frei geschleppt werden +++

St. Goar. Am heutigen Sonntagabend, 10. Oktober, um kurz vor 20 Uhr fuhr sich ein zu berg fahrendes Tankmotorschiff in der Gebirgsstrecke bei St. Goar fest. Aufgrund eines nautischen Fehlers trieb das Schiff auf den sogenannten Geisenrücken – einen im Rheinstrom befindlichen Felsen. Aufgrund der Festfahrung wurde das linksrheinische Fahrwasser gesperrt. Die Schifffahrt kann daher zurzeit nur das rechtsrheinische Fahrwasser nutzen. Bei dem mit 1280 t Diesel beladenem Tankschiff kam es weder zu einem Produktaustritt noch zu einem Wassereinbruch. Auch wurde niemand verletzt.

Update:

Zwei Schlepper zogen das Tankschiff am Montagmorgen vom Geisenrücken. Noch ist unklar, ob das Tankschiff seine Fahrt direkt fortsetzen kann, oder ob es noch genauer auf Schäden untersucht werden muss.

Quelle: Polizeipräsidium Einsatz, Logistik und Technik, übermittelt durch news aktuell

Foto / Symbolbild: Im Mai hatte sich zuletzt ein niederländisches Tankmotorschiff am Bopparder Hamm festgefahren. der Tanker war damals allerdings leer und konnte von einem „Kollegen“ freigeschleppt werden.

Das könnte dich auch intressieren

Cookie Consent mit Real Cookie Banner