Vorsicht auf dem „Jagdpfädchen” – Weg nur schwer passierbar

von Marco Schüler

Nievern (ms). Der Waldverbindungsweg zwischen Nievern und Bad Ems, das sogenannte “Jagdpfädchen”, ist derzeit nur schwer passierbar. Bei dem Bau der Trinkwasserleitung zwischen Nievern und Frücht wurde der Weg stark in Mitleidenschaft gezogen, konnte durch das beauftragte Unternehmen jedoch wieder weitestgehend hergestellt werden. Wegen der anhaltend nassen Witterung und herumliegendes Astwerk gilt bei dem Spaziergang in die Kurstadt jedoch auch weiterhin: Höchste Vorsicht! Auch muss die Schießanlage in Nievern derzeit gesperrt werden. Das liegt daran, dass der Baumbestand rund um das Schützenhaus auf seine Standfestigkeit geprüft werden muss. Erste Maßnahmen zur Vermeidung von Schäden durch plötzlichen und unkontrollierten Astbruchs- und/oder Baumumsturzes wurden bereits ergriffen, gestalten sich in dem unwegsamen Gelände um die Schießanlage zum Teil als schwierig. 

Bild – Ortsgemeinde Nievern

Das könnte dich auch intressieren

Cookie Consent mit Real Cookie Banner