Home » Westerburg: Vorfahrt missachtet – drei Verletzte

Westerburg: Vorfahrt missachtet – drei Verletzte

Westerburg Gershasen | 25. Januar 2024 | (ww).  Gegen 18.30 Uhr kam es heute im Bereich der L288 (Abfahrt Gershasen) zu einem Unfall zwischen zwei Fahrzeugen. Dabei wurden alle drei Fahrzeuginsssen verletzt.

Die Feuerwehren aus Westerburg, Wengenroth und Gershasen wurden durch durch die Integrierte Leitstelle Montabaur zu dem Verkehrsunfall mit zunächst unklarer Lage auf die Landesstraße 288 alarmiert. Das ECall Notrufsystem eines der beteiligten Unfallfahrzeuge hatte ausgelöst. Vor Ort fanden die Einsatzkräfte zwei beteiligte Fahrzeuge mit insgesamt drei verletzten Personen vor. Glücklicherweise war niemand in den verunfallten PKW eingeklemmt. Die Einsatzkräfte der Feuerwehren versorgten und betreuten die verletzten Personen bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes. Gleichzeitig wurde die Einsatzstelle weiträumig abgesperrt, der Brandschutz sichergestellt und auslaufende Betriebsstoffe abgebunden. Weiterhin musste die Unfallstelle weiträumig ausgeleuchtet werden. Hierzu wurde die Drehleiter der Feuerwehr Westerburg, welche an ihrem Korb starke Flutlichtstrahler angebracht hat, eingesetzt. Die drei Unfallbeteiligten Insassen wurden nach der rettungsdienstlichen Erstversorgung mit mittelschweren Verletzungen zur weiteren Behandlung in umliegende Krankenhäuser gebracht. Die Polizei hat die Ermittlungen zur Unfallursache aufgenommen. Der Einsatz war für die Feuerwehren gegen 20 Uhr beendet

Eingesetzte Feuerwehren: FEZ Westerburg, FF Westerburg, FF Gershasen, FF Wengenroth, Wehrleitung VG Westerburg, Presseteam FF VG Westerburg Weitere Hilfsorganisationen: Polizei, Rettungsdienst mit drei Rettungswagen, Notarzt Anzahl der Kräfte Feuerwehr: 27 Einsatzkräfte

Quelle: Feuerwehr Westerburg