Home » Bad Ems: Glasfaser-Rakete trifft Gasleitung

Bad Ems: Glasfaser-Rakete trifft Gasleitung

Bad Ems | 6. Juni 2024 | (ww). Heute Nachmittag gegen 14 Uhr wurde im Rahmen von Tiefbauarbeiten am UGG-Glasfasernetz in der Bleichstraße in Bad Ems eine Haupt-Gasversorgungsleitung beschädigt. Derzeit (kurz nach 15 Uhr) kommt es dort immernoch zum Austritt von geringen Mengen an Gas. Der Gefahrenbereich wurde durch Kräfte der Polizei und der Feuerwehr Bad Ems abgesperrt, sechs Anwohner und drei Hunde mussten evakuiert werden. Der Gefahrstoffzug des Rhein-Lahn-Kreises ist im Einsatz. Die Schadensbehebung erfolgt durch den zuständigen Netzbetreiber und dauert derzeit (15.20 Uhr) noch an, die Feuerwehr stellt den Brandschutz sicher und unterstützt. Nach ersten Angaben der Wehrleitung kann die Gasleitung nicht ohne weiteres „einfach abgeschiebert“ werden, da sonst weite Teile der Stadt ohne Gasversorgung wären und vor allem die spätere Wiederinbetriebnhame sehr aufwändig sei. Deswegen sollen vor und hinter der Schadstelle so genannte Balloms eingebracht werden, so dass nur wenige Meter um die Beschädigung stillgelegt sind und die Reparatur durchgeführt werden kann.

Die Gasleitung wurde bei Arbeiten im Spülbohrverfahren durchschossen. Bei Spülbohren wird eine so genannte „Rakete“ mit hohem Wasserdruck durch das Erdreich „geschossen“. Diese hat – entweder aufgrund ungenauer oder nicht ausreichend beachteter Pläne – die Gasleitung komplett beschädigt. Erst in der vergangenen Woche hatte nur einige Meter entfernt die selbe Tiefbaufirma im gleichen Verfahren im Auftrag der UGG bei Glasfasertiefbauarbieten das Telekom-Netz getroffen und Telefon,Internet und TV in über 400 Haushalten für drei Tage lahmgelegt.