Erster Saison-Punkt für den FC Rot-Weiss Koblenz 

Ein knappes Remis - trotz guter Siegchancen

by Marco Schüler

Koblenz | 16. August 2022 | (ms). Der FC Rot-Weiss Koblenz hat am Wochenende seinen ersten Punkt der aktuellen Regionalliga-Saison geholt. Dabei war für die “Elf vom Deutschen Eck” eigentlich noch viel mehr drin. Denn bereits zur Pause lagen die Koblenzer mit 2:0 gegen den KSV Kassel vorne. Doch verpasste man es mit einem weiteren Tor die Führung auszubauen und die Partie somit für sich zu entscheiden, so Trainer Oliver Reck. Kassel, die ihr erste Spiel gegen die zweite Mannschaft der TSG 1899 Hoffenheim verloren hatten, kam zunächst stürmisch aus der Kabine. Nach einer trubulenten Anfangsviertelstunde fanden die Koblenzer dann allerdings ihre Stabilität und konnten mit zwei Treffern von Christian Stark und Thilo Töpken die Partie auf ihre Seite ziehen. Die beiden Neuzugänge, die wie schon gegen Homburg die Doppelspitze bildeten, weckten die Hoffnungen auf den ersten Saisonsieg. Dennoch gab Kassel sich nicht auf und konnte noch vor die Pause einige hochkarätige Torchancen nicht nutzen. Die zweite Halbzeit begann dann mit einem brachialen Lattenknaller der Hausherren, der viel Offensive für die zweite Hälfte erahnen ließ. Das war endgültig klar, als Trainer Tobias Damm drei Offensivkräfte einwechselte. Lukas Iksal belebte das Flügelspiel und Marcel Fischer verkürzte in der 69. Minute zum 1:2. Am Ende wurde der Druck auf den RWK-Kasten immer größer, sodass fast zwangsläufig in der 82. Minute der 2:2 Ausgleich fallen musste. Somit müssen die Koblenzer Jungs weiterhin auf den ersten Dreier der Saison warten – den ersten Punkt nimmt man dennoch mit. 

Quelle und Bild: RWK 

You may also like