Home » Koblenzer Tollitäten: mit Schlüsselübergabe endet Jubiläums-Regentschaft

Koblenzer Tollitäten: mit Schlüsselübergabe endet Jubiläums-Regentschaft

Koblenz | 19. Juni 2024 | (ww). Vor einem Jahr liefen die Vorbereitungen für die Karnevalssession 2023/2024 auf Hochtouren, jetzt wurde sie offiziell beendet. Die Arbeitsgemeinschaft Koblenzer Karneval (AKK) selbst stellte in ihrem Jubiläumsjahr „200 Jahre Olau“ das Tollitätenpaar. Eine herausfordernde Doppelaufgabe, die mit der Rückgabe der Schlüssel von Bundeswehr und Stadt jetzt abgeschlossen ist. Auch das Zepter des Prinzen ging wieder zurück an AKK-Präsident Andreas Münch, der es bis zur nächsten Inthronisation im Januar 2025 verwahren wird.

Zunächst bedankte Münch sich bei allen Aktiven, Sponsoren und Unterstützern des Koblenzer Karnevals. Eine Tollitäten-Session zu stemmen und die vielen weiteren Aufgaben der AKK während der Session zu stemmen, sei sehr anstrengend, aber auch sehr schön gewesen. „Prinz und Confluentia mit ihrem Hofstaat und dem großen Gefolge aus allen AKK-Vereinen haben uns sehr stolz gemacht. Zudem liefen unsere eigenen Veranstaltungen sehr gut und wir konnten unser Brauchtum gebührend feiern“, so Münch. Bürgermeisterin Ulrike Mohrs nahm den Stadtschlüssel aus den Händen von Confluentia Jenni und Prinz Dirk wieder mit zurück ins Rathaus. Sie kam in Vertretung des Oberbürgermeisters David Langner, der sich an dem Abend um die Zukunft des Gemeinschaftsklinikums kümmern musste. Verkleidet als „den Karnevalisten gegenüber zukünftig immer wohlwollende“ Chefin des Ordnungsamtes, einer vorgelegten Vollmacht des OB’s und Geschenken in Form von städtischem Merchandise konnte sie sich den Schlüssel schließlich erbetteln.

„Wir blicken auf ein grandioses Jahr zurück, es ist uns eine Ehre gewesen, die Stadt zu vertreten“, sagte Prinz Dirk wehmütig. Den Schlüssel zurückzugeben und damit die Session zu beenden, sei nicht einfach und sehr emotional.
Schließlich bekamen auch die Vertreter der Bundeswehr, Oberstleutnant Helmar Schmidt und Oberstabsfeldwebel Christian Kaiser ihren Schlüssel zurück, den die Karnevalisten ihnen bei der Erstürmung am Wochenende vor Rosenmontag abgenommen hatten. „Es war ein fairer und schöner Kampf vor dem Schloss und auch diesen Schlüssel geben wir nur schweren Herzens wieder ab“, so Confluentia Jenni. AKK-Präsident Andreas Münch bedankte sich noch mit diversen Präsenten bei den Hauptakteuren der Session und wies auf den Sessionsstart am 11.11. hin, der auch in diesem Jahr wieder viele Jecken auf den Münzplatz locken soll. „Dafür brauchen wir die Unterstützung aller Bürger und unserer Sponsoren. Nur so können wir unser schönes Brauchtum Karneval in Koblenz weiter leben lassen“, so Münch hoffnungsvoll.

Quelle und Foto: PM AKK