Mitarbeiter der Stadt Koblenz für Zivilcourage ausgezeichnet 

Männer stoppen Räuber noch am Tatort

by Marco Schüler

Koblenz | 20. November 2022 | (ms). Am 18. August war die beiden Mitarbeiter der Stadt Koblenz dienstbedingt in der St-Josef-Straße in Koblenz unterwegs, als sie sahen, dass ein Mann einem älteren Herrn die Umhängetasche auf offener Straße entreißen wollte. Ohne lange nachzudenken schritten Josef B. und Siegfried J. ein, brachten den Täter zu Boden und hielten ihn dort, bis die Polizei eingetroffen war. Der 86-jährige Geschädigte war zuvor bereits von dem Täter seit dem Bahnhof verfolgt worden, was den Zeugen seltsam vorkam. Sie behielten die Situation im Auge und konnten unmittelbar reagieren, als der Täter versuchte die Tasche zu stehlen. Der Senior wurde bei dem versuchten Raub verletzt und kam zur Behandlung ins Krankenhaus – dank der beiden Zeugen, die nicht wegschauten, konnte der Täter jedoch noch am Tatort vorläufig festgenommen werden. Dieses beherzte Eingreifen und außerordentliche Engagement wurde in der vergangenen Woche mit einer Bürgerurkunde des Polizeipräsidiums Koblenz ausgezeichnet. Die Polizeiinspektion Koblenz 1 sprach den Herren B. und J., stellvertretend für Herrn Polizeipräsident Maron, für die geleistete Zivilcourage ihren ganz besonderen Dank aus.  

Quelle und Bild: Polizeipräsidium Koblenz, übermittelt durch news aktuell 

You may also like