Per Aufzug auf die Festung: koveb macht es möglich 

Viele Neuerungen seit koveb Übernahme

by Marco Schüler

Koblenz | 20. November 2022 | (ms). Seit etwas über einem Jahr haben die Koblenzer Verkehrsbetriebe (koveb) den Festungsaufzugs-Betrieb übernommen. Seitdem ist viel passiert. Optisch zeigt sich das an der Neugestaltung der Berg- und Talstation sowie der Kabine in den typischen Farben der koveb, aber vor allem hinter den Kulissen gab es einige Neuerungen. Um den Fahrkomfort zu verbessern wurde die Geschwindigkeit des Aufzugs verbessert. Auch eine neue Klimaanlage sowie eine neue Sonnenschutzfolie gehören mittlerweile zur Ausstattung des Lifts. Besonders wichtig waren jedoch auch Anpassungen im Sicherheitskonzept, damit bei Störungen und Notfällen jederzeit ein Ansprechpartner in der Verkehrsleitstelle der koveb zu erreichen ist. Regelmäßige Wartungen, technische Updates, Feuerwehrübungen und Personalschulungen runden das Sicherheitskonzept ab. Neue Hinweisschilder sowohl in der Talstation, als auch künftig auf dem Gelände der Festung sollen die Sichtbarkeit des Aufzugs künftig noch weiter verbessern. Dennoch bleiben weitere To-dos für das kommende Jahr bestehen. So sollen zum Beispiel die Kassenautomaten modernisiert werden, es sollen neue Parkplätze an der Talstation bereitgestellt werden und die Informationen und Ausschilderungen zum Betrieb des Festungs-Aufzugs sollen kontinuierlich ausgebaut werden. Aber schon jetzt bietet der Lift eine barrierefreie Alternative, um entspannt auf das Festungsgelände zu kommen – Panoramablick mit einbegriffen. 

Quelle und Bild: Koblenzer Verkehrsbetriebe GmbH 

You may also like