Spende schenkt Zuversicht

by WilliWillig

Volksbank Rhein-Lahn-Limburg übergibt Spende für Stationäres Hospiz Rhein-Lahn

Rhein-Lahn | 3. Januar 2021 | (ww). Die Volksbanken Raiffeisenbanken haben mit ihrer Kampagne ‚Morgen kann kommen‘ eine tolle Aktion auf die Beine gestellt, die es so noch nie gegeben hat. Höhepunkt waren die O-pen-Air-Konzerte mit der Kult-Band ‚Die fantastischen Vier‘, die das Highlight waren und mit denen die Volksbanken Raiffeisenbanken Menschen dazu aufgerufen haben, zu teilen, was sie nach vorne schauen lässt, um damit zu mehr Zuversicht zu inspirieren.

Zwei „Ticket-Busse“ fuhren von Juni bis August 2021 rund 100 ausgewählte Filialen der Volksbanken Raiffeisenbanken an, um Kunden sowie Passanten die Chance zu geben, Tickets vor Ort zu gewinnen. Einer dieser Busse wurde jetzt für einen guten Zweck versteigert. Der original VW T1 Bulli aus dem Jahr 1975 ist in einem sehr guten Zustand und freut sich über einen neuen Besitzer. Der Erlös wird für mehrere gemeinnützige Projekte gespendet.

„Die Banken konnten einen Vorschlag einreichen, welche Organisation aus ihrer Region eine Spende bekommen soll“, so Günter Groß, Bereichsleiter der Volksbank Rhein-Lahn-Limburg. „Wir haben den Förderverein Stationäres Hospiz dazu vorgeschlagen und freuen uns sehr, dass der Verein eine Spende über 2.000 Euro aus dem Erlös erhält“, so Groß.

Der Förderverein Stationäres Hospiz Rhein – Lahn e.V. hat es sich zur Aufgabe gemacht, die bestehende Versorgungslücke in unserem System in Bezug auf schwerstkanke und sterbende Menschen zu schließen und möchte ein stationäres Hospiz für unsere Region, den Rhein-Lahn Kreis aufbauen.

Bildunterschrift zum Beitragsbild: Rainer Lindner, Schatzmeister des Förderverein Stationäres Hospiz (links) nahm den Scheck entgegen und bedankte sich herzlich bei Günter Groß von der Volksbank Rhein-Lahn-Limburg (rechts).

Quelle: PM Volksbank Rhein-Lahn-Limburg eG

You may also like