Home » Brennende Heuballenpresse sorgt für Vollsperrung

Brennende Heuballenpresse sorgt für Vollsperrung

Fachbach | 29. Juni 2024 | (ww). Auf der B260 zwischen Fachbach und dem Ortsteil Oberau geriet heute Abend kurz nach 20 Uhr eine Heuballenpresse in Brand. Die Ballenpresse war hinter einem Traktor angehängt, auf der Fahrt zum heimischen Hof auf der Denzerheide nach getaner Arbeit auf einem Feld an der B260 zwischen dem Fachbacher Orttsteil Oberau und der Friedrichssegener Brücke.

Kurz vor der Nieverner Brücke bemerkte der Fahrer dann die Rauchentwicklung aus dem angehängten Arbeitsgerät und tat das einzig richtige: er stoppte das Gespann, koppelte den Anhänger ab und warnte entgenkommende und nachfolgende Autofahrer. Wenige Minuten später stand die Presse im Vollbrand, der Verkehr auf der B260 war zum Erliegen gekommen . Kleine Explosionen, nach Angaben vor Ort eventuell mit gas gefüllte Federungs- oder Funktions-Zylinder, sorgten schnell dafür, dass ausgestiegene Autofahrer wieder einstiegen und größeren Abstand zur Brandstelle einnahmen. Sehr schnell waren dann auch die Feuerwehren aus Fachbach und Bad Ems vor Ort um den Brand zu löschen.

Bis allerdings jedes Glutnest gefunden war und das brennende Heu aus der Maschine und von einem mitgeführten Ballen auseinandergezogen, abgelöscht und von der Straße geräumt war, waren Anpfiff und nicht gegebenes Tor in der 3. Minute beim Spiel in Dortmund lange vorbei. Angesichts der schwülen Hitze im aufziehenden Gewitter war die Arbeit für die eingesetzten Feuerwehrmänner und -frauen extrem fordernd und schweißtreibend, vor allem für die Atemschutzgeräteträger.

Gegen 21.30 Uhr war die B260 schließlich wieder befahrbar – für die Ehrenamtlichen dauerte der Einsatz allerdings noch etwas länger an, bis in den Gerätehäusern die Einsatzbereitschaft wieder hergestellt war. Bleibt zu hoffen, dass diese in der heutigen Nacht angesichts der Unwettermeldungen nicht noch benötigt wird.