Deichmauer-Brüstung wird ab Ende September saniert

by Christin Maus

Neuwied | 22. September 2022 | (cm). Damit die Deichmauer auch weiterhin einen guten Schutz vor Hochwasser bieten kann, wird ab Ende September die Brüstung vom Pegelturm bis zum Deichinformationszentrum saniert. Dabei handelt es sich um eine Gemeinschaftsmaßnahme der Struktur- und Genehmigungsdirektion Nord (SGD) in Montabaur, die für die eigentliche Sanierung zuständig ist, und der Stadt, die für eine neue Beleuchtung an und auf der Deichmauer sorgt. Nach Angaben der Stadt Neuwied investieren die Partner insgesamt rund 1,26 Millionen Euro, wovon etwa zwei Drittel auf die SGD entfallen.

Die Arbeiten werden in vier Bauabschnitte aufgeteilt. Unter anderem müssen die Abdeckplatten aus Muschelkalk auf dem 425 Meter langen Sanierungsabschnitt entfernt werden. Zur Rheinseite hin werden Stahlwinkelbleche mit angeschweißten Auslegern für ein Trägerrohr einbetoniert, an dem 130 Strahler angebracht werden. Diese leuchten die Deichmauer vom Pegelturm bis zur Deichkatakombe am Biergarten an und erhellen durch Reflexion auch die Deichuferpromenade. Für mehr Licht sorgen unter anderem 100 Leuchten, die auf die sanierte Brüstungsmauer gesetzt werden, um den Deichmauerweg auszuleuchten. Wenn alles nach Plan läuft, soll die Sanierung im Frühjahr 2023 abgeschlossen sein. Während der Sanierung müssen zweitweise der Weg auf der Deichmauer und die entsprechenden Treppenaufgänge abschnittsweise für Fußgänger gesperrt werden.

Quelle + Foto: Stadt Neuwied

You may also like