Tag:

ortsverein weibern

    Ahrweiler | 25. September 2023 | (ms). Egal ob bei Großveranstaltungen wie Rock am Ring, Schadensfällen wie Bränden oder bei Übungen diverser Hilfsorganisationen: Das Verpflegungsteam des DRK-Ortsvereins (OV) Weibern ist stets zur Stelle, um Einsatzkräfte oder auch Bürger mit Mahlzeiten und Getränken zu versorgen. So auch am vergangenen Wochenende bei der großen Waldbrandübung der Kreisverwaltung Ahrweiler in Gönnersdorf – rund 200 Einsatzkräfte nahmen hier teil und mussten dementsprechend natürlich auch versorgt werden.  

    Lange bevor die Übung startete, drehte sich bei den elf Ehrenamtlichen des OV Weibern alles um Bolognese Sauce und Nudeln. Während die Frauen rund zehn Kilo Zwiebeln fein schnibbelten, rollten die Männer die taktische Feldküche auf den Hof des OVs, schlossen Gasflaschen an und legten los. Jeder Handgriff muss sitzen – und das tun sie auch bei dem ehrenamtlichen Rot-Kreuz-Team. Dass hier lediglich die Männer an der heißen Küche stehen, brutzeln und köcheln, hat dabei einen relativ einfachen Grund: Das Kochen ist körperlich sehr anstrengend. Zum einen sind die Töpfe und Pfannen sehr viel größer als normalerweise, zum anderen müssen viele Gewichte gestemmt werden, so Bernd Schricker, Vorsitzender des DRK-OV Weibern e.V. Zusammen mit seinen Kameraden kochte er nach und nach 35 Kilogramm Nudeln ab, briet 28 Kilogramm frisches Hackfleisch sowie die Zwiebeln an. Schricker ist bereits seit 50 Jahren Herz, Kopf und gute Seele des Verpflegungstrupps. Während er sich privat meist bekochen lässt, fungiert er im Ehrenamt als Chefkoch mit enorm viel Erfahrung.  

    Danach teilt sich das Team in zwei Hälften. Während sich ein Teil um das Reinigen der Kochutensilien und der Feldküche kümmert, fährt der andere Teil die Nudeln und die Sauce sowie frischen Kaffee nach Gönnersorf ins Gemeindehaus, um dort die Ausgabestelle vorzubereiten. Hier angekommen, galt es dann auch schon bald hungrige Bäuche zu füllen. Insgesamt rund 200 Einsatzkräfte galt es nach getaner Arbeit zu verpflegen. Der OV Weibern befüllte dabei für sie nicht nur die Schüsseln, sondern hatten auch ein Lächeln auf den Lippen und für jeden ein freundliches Wort. 

    Das Team rund um Bernd Schricker gibt es bereits seit 1968. Durch die enorme Erfahrung ist es ihnen möglich auch in Notfällen kurzfristig und ohne Vorlaufzeit und Planung die Helfenden Hände der Blaulichtfamilie oder in Not geratene Bürger entsprechend schnell und zuverlässig zu versorgen. Sobald es im Kreis zu einem Großschadensfall kommt, werde man alarmiert. Je nach Unglück richte man dann seine Hilfe aus, Schricker. Seinem guten Netzwerk verdankt er es, dass er in kürzester Zeit auf großen Bedarf reagieren kann. Früher war Schricker selbst Helfer im Sanitätsdienst und weißdaher, wie wichtig Mahlzeiten sind, um optimale Leistung bringen zu können. Das Konzept gibt ihm und seinem Team Recht: Denn die zubereiteten Mahlzeiten kommen nicht nur super an, sondern tragen im Zweifelsfall auch immer dazu bei, dass die Hilfskräfte im Einsatz genügend Energie für ihre Aufgaben haben.  

    Quelle: DRK KV AW 

    Fotos: Astrid Zens / DRK-Kreisverband Ahrweiler e.V. 

    0 comment
    1 FacebookTwitterPinterestEmail