Tag:

rauchwarnmelder

    Rheinland-Pfalz | 24. Oktober 2022 | (cm). Seit bereits mehr als zehn Jahren gilt in allen Wohnungen in Rheinland-Pfalz eine Rauchwarnmelderpflicht – jetzt hat die Feuerwehr Koblenz Bilanz gezogen und die fällt mehr als positiv aus. Demnach gab es in der Vergangenheit weniger schwere Brandeinsätze. Grund: vor allem korrekt installierte und ordnungsgemäß gewartete Rauchwarnmelder warnen bereits bei einem Entstehungsbrand frühzeitig, erklärt Florian Bischoff, Abteilungsleiter des vorbeugenden Brandschutzes der Feuerwehr Koblenz. Demnach sei es in den Jahren vor 2012 zu deutlich mehr zu tatsächlichen Gebäudebränden gekommen, während in den Jahren nach Einführen der Rauchwarnmelderpflicht hauptsächlich kleinere Brände wie Küchen- oder Zimmerbrände für das Ausrücken der Feuerwehr sorgten. Bis ein Brand vor der Einführung der Rauchwarnmelderpflicht erkannt und letztlich gemeldet werden konnte, seien oft mehrere Minuten vergangen. Das Feuer konnte demnach bereits von einem so genannten Entstehungsbrand zu einem Vollbrand übergehen und sich weiter ausbreiten.

    Nachweislich werden deutschlandweit mittlerweile mehr als vier Menschen pro Tag durch einen Rauchmelder gerettet. Vor zehn Jahren war es durchschnittlich nur eine Person. Denn was viele Laut Bischoff nicht wissen: wenn der Rauchmelder losgeht hat man nur rund 120 Sekunden Zeit, um sich in Sicherheit zu bringen. Ohne Rauchwarnmelder in Schlaf- und Kinderzimmern sowie den Fluren zum Ausgang der Wohnung haben die Menschen bei einem Brand, insbesondere nachts kaum eine Überlebenschance.

    Damit sich dieser positive Trend weiterhin fortsetzt hat Bischoff auch noch Tipps für alle Haus- und Wohnungseigentümer. Um Falschalarme durch Staub oder falsch interpretierte Batteriewarnungen der Rauchmelder (und dadurch unnötige Einsätze der Feuerwehr) zu verhindern, sollten Rauchmelder regelmäßig überprüft und rechtzeitig ausgetauscht werden. An dem Rauchwarnmelder befindet sich demnach eine Taste; drückt man diese für einige Sekunden, so ertönt ein Signalton, welcher die Funktionstüchtigkeit des Rauchwarnmelders bestätigt. Ertönt der Signalton nicht, so ist der Rauchwarnmelder auszutauschen. Des Weiteren muss auf die Laufzeit der Batterien geachtet werden. Sollten sich Eigentümer oder Mieter unsicher sein hilft das angebrachte Typenschild des Rauchwarnmelders weiter. Dort sind alle Daten dokumentiert.

    Weitere Infos gibts unter www.rauchmelder-lebensretter.de

    Quelle: Feuerwehr Koblenz

    0 comment
    0 FacebookTwitterPinterestEmail