Tag:

volksbank rhein-lahn-limburg eG

    Lahnstein/Dausenau | 30. März 2023 | (ms). Der Wald zählt zweifelsohne zu den wichtigsten Bestandteilen der Erde – umso erschreckender ist es zu sehen, wie er in den vergangenen Jahren aufgrund von Trockenheit und Schädlingsbefall um sein Überleben kämpfen muss. Auch in Lahnstein, einem der größten kommunalen Waldbesitzer in Rheinland-Pfalz, sind die Dürren und großflächigen Schäden nicht vorbei gegangen. Riesige Freiflächen sind dort entstanden, wo vorher dichter Wald stand – diese gilt es seither in einem mehrjährigen Programm wieder zu bewalden. Einen Unterstützer hierfür hat man in der Volksbank Rhein-Lahn-Limburg eG gefunden. Mit der Klima-Initiative „Morgen kann kommen“ bündeln und erweitern die Volksbanken Raiffeisenbanken nämlich das Umweltengagement der rund 800 Genossenschaftsbanken in Deutschland und nehmen sich der Verantwortung an, nachhaltige Maßnahmen gegen den Klimawandel zu fördern. In diesem Zusammenhang hat sich auch Günter Groß von der Volksbank Rhein-Lahn-Limburg an das Lahnsteiner Forstamt gewandt, um bei der Wiederbewaldung der heimischen Wälder zu helfen. Mit jeweils 6.000 Euro konnte daraufhin die Aufforstung im Stadtwald Lahnstein sowie im Gemeindewald Dausenau unterstützt werden. Um einen besseren Eindruck von der neu entstehenden Waldgeneration zu bekommen, trafen sich Lahnsteins Oberbürgermeister Lennart Siefert, die Bürgermeistermeisterin der Ortsgemeinde Dausenau, Michelle Wittler sowie Günter Groß und Pia Breisig von der Volksbank Rhein-Lahn-Limburg mit den Förstern der betroffenen Waldgebiete, die nun durch eine regionale Baumschule bepflanzt wurden. Bei der Baumartenwahl haben die Förster auf Laubhölzer einheimischer Herkunft zurückgegriffen. Hierzu zählen vor allem Traubeneichen, Elsbeeren, Vogelkirschen, Hainbuchen und Esskastanien, denn dies sind Baumarten, die nach wissenschaftlichen Prognosen mit den zu erwartenden Temperaturerhöhungen im Zuge des Klimawandels gut zurechtkommen werden. Insgesamt konnten dank des Baumpflanzprojekts alleine im Lahnsteiner Forst 325 Hainbuchen, 200 Traubeneichen, 100 Elsbeeren und 25 Kirchbäume gepflanzt und geschützt werden.  

    Quelle: Stadt Lahnstein 

    Fotos: Mira Bind / Stadtverwaltung Lahnstein

    0 comment
    0 FacebookTwitterPinterestEmail