Home Rhein-Lahn-Kreis Bad Ems: Demo gegen die Schließung der Paracelsusklinik

Bad Ems: Demo gegen die Schließung der Paracelsusklinik

Nur rund hundert Teilnehmer folgten dem Aufruf zur Demonstration für den Erhalt des Akutkrankenhauses

Bad Ems | 25. März 2023 | (ww). Zu einer Demonstration gegen die nun bevorstehende Schließung des Akutkrankenhauses Paracelsusklinik in Bad Ems hatten Gisela Bertram, Beigeordnete des Rhein- Lahn- Kreises;  Uwe Bruchhäuser, Bürgermeister der Verbandsgemeinde Bad Ems-Nassau und Oliver Krügel, Stadtbürgermeister von Bad Ems für heute Mittag um 13 Uhr auf den städtischen Parkplatz an der Klinik aufgerufen.

Mehrere Ideen, Pläne und Konzepte wurden seit Bekanntwerden der Schließungspläne im Januar ins Rennen geworfen um die Schließung zu verhindern und die Klinik unter neuen Segeln weiter zu betreiben. „Alle Appelle an den Klinikbetreiber, die Porterhousegruppe und ihren Chef Felix Happel zeigten keinerlei Wirkung. Alle Ideen, die Klinik wirtschaftlich weiter zu betreiben zum Wohle der Menschen unserer Region und zur Sicherung der Struktur unseres Gesundheitsstandortes Kurstadt Bad Ems, wurden vom Betreiber nicht aufgegriffen und vom Tisch gewischt“, so Stadtchef Oliver Krügel.   Vorgestern wurden dann Tatsachen geschaffen: „Den Mitarbeitern wurde die bevorstehende Schließung mitgeteilt und die Modalitäten aufgezeigt – als E-Mail. Eine Betriebsversammlung, in der man die Dinge Aug in Aug hätte besprechen können, gab es nicht. Wir geben nicht auf“, so Krügel weiter.
Zwischenzeitlich keimte Hoffnung für die damals noch 270 Beschäftigten und die Region auf, als die ursprünglich für Ende März geplante Schließung um ein Quartal verschoben wurde. Auch als Pläne für die Gründung einer gemeinnützigen Betriebs-GmbH unter Beteiligung bekannter Bad Emser Ärzte und sogar ein Interesse der Hufeland-Klinik an dem Objekt, dass zu dem gGmbH-Projekt hätte passen können. Dann jedoch erklärte die Hufeland-Klinik kein Interesse an dem Objekt zu haben –  was folgte, war die oben erwähnte Mail an die Beschäftigten.
Ob die am vergangenen Donnerstag gefasste „einstimmige Resolution zum Klinikerhalt“ des Verbandsgemeinderates Bad Ems-Nassau tatsächlich eine Veränderung bewirken kann und wird, darf bezweifelt werden. Ebenso weckt leider die Teilnehmerzahl an der heutigen Demo mindestens Zweifel, wie deutlich „die ganze Region“ hinter der Forderung nach dem Erhalt der Klinik steht – lediglich wohlwollend geschätzte einhundert Menschen folgten dem Aufruf, darunter einige Angestellte der Klinik, einige Bad Emser und vor allem viele politische Vertreter aus Stadt, Verbandsgemeinde und dem Kreis bis hin zu den beiden Bundestagsabgeordneten Josef Oster und Thorsten Rudolph.
Nach derzeitigem Stand schließt die Klinik zum 30. Juni.