Superhelden bescheren Polizeipräsidium Koblenz „Silbermedaille“

by Christin Maus

Koblenz | 31. Mai 2022 | (cm). Mithilfe von Spiderman, Hulk, Iron Man und Co. Kriminalität vorbeugen und Präventionsarbeit leisten: genau mit dieser Idee hat das Polizeipräsidium Koblenz den 2. Platz beim Landespräventionspreis 2022 belegt. Das teilte die Behörde jetzt mit. Ziel des Projekts „Comic-Helden treffen wahre Helden“ sei die moderne und zielgruppengerechte Präventionsarbeit mit Kindern im Grundschulalter. Bei Themen wie sexueller Missbrauch, Gewalt, Mobbing, Zivilcourage, Migration und Integration sollen einerseits die Kinder Handlungssicherheit erlernen, andererseits Eltern, Lehrkräfte und die Öffentlichkeit sensibilisiert werden. Die teilnehmenden Schulklassen konnten sich im Vorfeld in einem Malwettbewerb für das Projekt qualifizieren. Im Rahmen von Workshops wurden die einzelnen Präventionsfelder anschließend mit jeweils passenden kostümierten „Superhelden“, wie beispielsweise Spiderman und Wonder Woman, die unter anderem Stärke, Rechtschaffenheit, Fürsorge und Integrität verkörpern, behandelt.

Der Koblenzer Polizeivizepräsident Jürgen Süs zeigte sich über die Preisverleihung an das PP Koblenz sehr erfreut: Es sei einfach eine tolle Idee, Präventionsinhalte über Comic-Helden an die Kinder zu vermitteln. Wenn man die strahlenden Augen der Kinder sehe, während Sie mit ihren Vorbildern direkt sprechen können, wisse man, dass die Inhalte dort auch auf fruchtbaren Boden fallen. Unter dem Motto „Superhelden aus dem Ahrtal“ läuft aktuell bereits die nächste Superhelden-Veranstaltung – dieses Mal mit Unterstützung der Stadt Bad Neuenahr-Ahrweiler.

Die beste Bekämpfung von Straftaten sei es, sie erst gar nicht geschehen zu lassen, betonte Innenminister Roger Lewentz bei der Preisverleihung. In Rheinland-Pfalz werde das Thema Präventionsarbeit deshalb großgeschrieben. Die erfolgreiche Vorbeugung von Kriminalität trage entscheidend zu einem nachhaltigen und lebenswerten Umfeld bei.

Bereits im Jahr 2020 wurde das Polizeipräsidium Koblenz mit dem 2. Preis für seine Aktion #mitmirnicht, bei der es um die Verhinderung von Telefonbetrügereien wie Enkeltrick und bzw. durch falsche Polizeibeamte ging, ausgezeichnet. Der Landespräventionspreis wird bereits seit zehn Jahren verliehen. Den 1. Platz belegte in diesem Jahr der Landesfeuerwehrverband Rheinland-Pfalz mit einem Projekt gegen Rechtsextremismus, den 3. Preis erhielt die Polizeiinspektion Ludwigshafen 2 für ein Projekt zur Seniorensicherheitsarbeit.

Foto + Quelle: Polizeipräsidium Koblenz, übermittelt durch news aktuell

You may also like