Tag:

aufräumen

    Region | 18. Januar 2024 | (ww). Auch wenn es etwas später losging als erwartet, hat das Winter(un)wetter für reichlich Beeinträchtigungen und zahlreiche Unfälle in der Region gesorgt. Zahlreiche PKW sind in die Straßengräben gerutscht und konnten erst geborgen werden, nachdem Schneefall oder Eisregen aufgehört hatten. Dieses Fahrzeug rutschte in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag zwischen Obernhof – ausgerechnet an einer besonders tiefen Stelle – in den Straßengraben, verletzt wurde niemand. Die Bergung konnte aufgrund zahlreicher Anfragen erst heute Nachmittag erfolgen.

    Ebenfalls am Mittwochabend kam es zu einem Unfall auf der A3 in Fahrtrichtung Köln. Bei Girod kam ein LKW von der Fahrbahn ab, durchbrach die Leitplanke und stürzte ungefähr fünf Meter einen Abhang hinab, wo er, nahezu auf dem Dach liegend, von einigen Bäumen vor einem weiteren Absturz bewahrt wurde. Die Feuerwehr Nentershausen wurde gegen 23 Uhr alarmiert um zu prüfen, ob Betriebsstoffe aus dem in der Böschung liegenden LKW austreten und ob der LKW in seiner Lage gesichert werden müsse, da eine Bergung erst im Laufe des heutigen Tages stattfinden sollte. Für die Feuerwehr Nentershausen war der Einsatz gegen 1.30 Uhr beendet. Im Laufe des heutigen Tages stellte sich heraus, dass die Bergung wegen der Wetterbedingungen noch nicht erfolgen konnte. Noch ist auch nicht klar, ob der LKW morgen geborgen wird. Allerdings sind auch zurzeit keine Einschränkungen des Verkehrs an der Unfallstelle erforderlich, da der LKW komplett in der Böschung liegt. Für die Bergung wird es allerdings erforderlich sein, mindestens einen Fahrstreifen zu sperren. Ob der LKW-Fahrer verletzt wurde ist bislang leider unbekannt.

    Zu einem „frischen“ Unfall kam es heute Nachmittag in der Einfahrt der Raststätte Heiligenroth in Fahrtrichtung Frankfurt. Ein Sattelzug kam auf den winterlichen Grünstreifen und fuhr sich genau in der Einfahrt fest. Die Autobahnpolizei regelte die Einfahrtssituation, es kam nur zu wenig Behinderungen. Der Sattelzug wurde zügig duirch ein Montabaurer Abschleppunternehmen aus seiner misslichen Lage befreit.

     

    0 comment
    0 FacebookTwitterPinterestEmail