Tag:

bilder

    Region | 27. Dezember 2023 | (ww). Das „Weihnachtshochwasser“ ist vorbei, die Pegelstände an Rhein, Lahn und Mosel sinken wieder. Statistisch gesehen hat das Hochwasser an der Lahn den Stand eines zweijährigen Hochwasserereignisses erreicht, auch wenn es in der Realität sogar noch etwas länger her ist, dass dieser Wasserstand erreicht wurde.

     

    Laut hochwasser.rlp.de wurde der Höchststand der Lahn am Pegel Kalkofen am Morgen des Ersten Weihnachtstages um 7.45 Uhr mit 6,33 Meter erreicht. Damit blieb der Scheitel aber auch noch etwas unterhalb der Prognose – glücklicherweise fiel über Weihnachten weniger Regen, als vorausgesagt. Insgesamt kam die Lahn dieses Mal etwas weiter aus ihrem Bett. als bei der vergangenen Welle rund um den 2. Advent. Deutlich zu sehen war das etwa bei Miellen, am Beachclub in Fachbach und zum Beispiel bei Dausenau, wo die Umgehungsstraße wegen Teilüberflutung gesperrt war. Auch in Lahnstein waren etwas höhere Wasserstände zu verzeichnen, allerdings hatten die eher mit dem ebenfalls wieder angestiegenen Rheinhochwasser und sogar mit dem Rückstau des Moselhochwassers vom Deutschen Eck zu tun.

    Seit dem ersten Feiertag gegen Mittag sinken die Pegelstände wieder. Für die komplette Entwarnung ist es allerdings noch zu früh: bis Freitag ist ertsmal mit weiter fallenden Wasserständen zu rechnen, meldet das zuständige Landesamt für Umwelt. Allerdings sei dann, rund um den Jahreswechsel, ein erneuter Anstieg nicht auszuschließen. Im großen und ganzen kommt es darauf an, wie ergiebig angekündigte Regenfälle werden.

    Ein ähnliches Bild bot sich am Mittelrhein: auch hier kam das Wasser etwas höher als vor rund zwei Wochen, aber ebenfalls nicht so hoch wie vorhergesagt (6,50 -6,80 Meter). Am Mittelrhein wurde der  Höchststand im Laufe des Dienstags erreicht. An den Pegeln Kaub und Koblenz betrugen die Höchststände 5,86 Meter beziehungsweise 6,22 Meter.

    B42 und B9 am Mittelrhein blieben daher vom Hochwasser weitgehend verschont. Nur in St. Goarshausen wurde an  Heiligabend die Unterführung in Richtung Nastätten wieder gesperrt – dieses Teilstück der B274 ist immer als erstes überflutet.

    Wie immer haben wir für euch bei einer kleinen Rundreise, dieses Mal an der Lahn den ungefähren Höchststand im Bild festgehalten.

    Lahnstein:

    Miellen: 

    Nievern: 

    Fachbach:

    Bad Ems: 

    Dausenau:

    Nassau: 

    Kanu- und Tretbootverleih, sowie Biergarten sind überflutet.

     

    0 comment
    0 FacebookTwitterPinterestEmail