Tag:

modellkomunne

    Modellprojekt unter anderem in Dausenau und Treis Karden gestartet

    Dausenau – Treis Karden | 27. Mai 2022 | (cm). Kulturgeschichte sichtbar, erlebbar und nutzbar machen – das ist das Ziel des landesweiten Modellprojektes „Digitale Erfassung und Präsentation von Kulturlandschaften in Rheinland-Pfalz“ kurz: KuLaDig RLP. Aus dem 56aktuell-Land nehmen im vierten Projektjahr Dausenau (Rhein-Lahn-Kreis) und Treis Karden (Kreis Cochem-Zell) als Modellkommunen teil. Jetzt ist die zweite Projektphase gestartet, teilte die Struktur- und Genehmigungsdirektion Nord mit. Ein Team aus Wissenschaftlern und Studenten der Universität Koblenz, sowie Verantwortliche vom Kompetenzzentrum Rheinland-Pfalz bei der SGD Süd trafen sich vor Ort mit Vertretern der Kommunen, um sich das kulturelle Erbe genauer anzusehen und das weitere Vorgehen zu besprechen.

    In Dausenau liegt ein Hauptaugenmerk auf die mittelalterlichen Stadtmauerresten. Aber auch der schiefe Turm und die Fachwerkhäuser sollen mithilfe des Projektes Einheimische und Gäste digital auf einen Spaziergang ins Mittelalter mitnehmen und somit die Dausenauer Geschichte digital erlebbar machen. Zur 675-Jahr-Feier im kommenden Jahr soll der KuLaDig-Auftritt präsentiert werden. Das Projekt ist nach Angaben von Ortsbürgermeisterin Michelle Wittler gerade für das Ehrenamt sehr wichtig. Denn die Bürger investieren seit Jahrzehnten ihre Zeit in das historisches Erbe. Nun bekämen sie ihren Verdienst, freut sich Wittler. Endlich könne man die vielen Geschichten, die in Dausenau versteckt sind nicht nur zugänglich machen, sondern auch für die Zukunft bewahren.

    Mit Bauten des berühmten Architekten Johann Claudius von Laussaulx beteiligt sich Treis-Karden an dem Projekt. Der Ort an der Mosel wird auch mit Burgen, einem Kloster und seinem Museum vertreten sein. Das Team habe so viel Herzblut in die Erforschung der Geschichte des Ortes gesteckt. Es sei vor allem schön, dass sich gerade junge Leute für die Digitalisierung dieser Geschichte begeistern, erklärt Ortsbürgermeister Hans-Josef Bleser.

    Das landesweite Modellprojekt wird vom Innenministerium gefördert. In diesem Jahr gehören neben Dausenau und Treis Karden außerdem noch Bretzenheim (Kreis Bad Kreuznach), Nierstein (Kreis Mainz-Bingen), Berglicht (Kreis Bernkastel-Wittlich), Idar-Oberstein (Kreis Birkenfeld), Mackenbach (Kreis Kaiserslautern) und Bellheim (Kreis Germersheim) zu den Modellkommunen

    Quelle: PM Struktur- und Genehmigungsdirektion Nord

    Symbolbild Pixabay

    0 comment
    0 FacebookTwitterPinterestEmail