Tag:

mudersbach

    Mudersbach | 22. April 2024 | (ww). Gestern gegen 11.40 Uhr meldete sich ein Autofahrer aus Mudersbach bei der Polizei in Betzdorf. Er berichtete, dass ihm ein weißer Transporter auf der B62 im Gegenverkehr den Seitenspiegel abgefahren und dabei seine Seitenscheibe zerstört habe. Der Transporter sei ohne anzuhalten einfach weitergefahren. Ein Streifenwagen  wurde daraufhin zum Ort des Geschehens geschickt. Währenddessen meldete sich ein Spaziergänger bei der Polizei und teilte mit, dass er in einem Wald bei Mudersbach einen verunfallten Tramsporter entdeckt habe, der auf der linken Seite liege und stark beschädigt sei. Der Innenraum des Fahrzeugs sei mit Blut verschmiert, jedoch wären keine Personen in der Nähe zu finden. Es wurde vermutet, dass sich mögliche Fahrzeuginsassen in einer Notsituation befinden würden. Daraufhin wurden weitere Streifenwagen umgehend nach Mudersbach entsandt, die Situation bestätigte sich vor Ort.

    Der Unfall-Kastenwagen war stark beschädigt, Personen waren nicht auffindbar. Es wurde davon ausgegangen, dass  Insassen möglicherweise medizinische Hilfe benötigten und sich in hilfloser Lage befinden könnten. Im Zuge der ausgelösten Fahndung konnte der Fahrzeughalter ausfindig gemacht werden. Er gab an, dass der 26-jährige Fahrer aus der Verbandsgemeinde Betzdorf ihn kontaktiert und über den Unfall informiert hatte. Er sei sofort zum Unfallort geeilt, um den Fahrer ins DRK Klinikum Kirchen zu bringen. Der Fahrer habe jedoch darauf bestanden, von dort sofort wieder eigenständig nach Hause zu gehen, ohne sich ärztlich behandeln zu lassen. Nach weiteren Ermittlungen wurde der 26-Jährige schließlich, noch immer stark blutend, zu Hause angetroffen. Es konnte zweifelsfrei festgestellt werden, dass er der Fahrer des verunfallten Fahrzeugs war. Ein freiwilliger Atemalkoholtest ergab einen erheblichen Promillewert. Nach Erstversorgung wurde der junge Mann in ein nahegelegenes Krankenhaus gebracht, wo seine Wunden versorgt und eine Blutprobe entnommen wurde. Gegen den Fahrer und den Halter des Fahrzeugs wurden diverse Strafverfahren eingeleitet.

    Quelle: Polizeidirektion Neuwied/Rhein, übermittelt durch news aktuell

    0 comment
    0 FacebookTwitterPinterestEmail